Tagesexkursion der Naturschutzjugend zu den Meißendorfer Teichen

NAJU Wedemark. „Da schwimmt eine Schlange!“ Alle Augen richteten sich auf den Teich. Fasziniert beobachteten die Kinder und Jugendlichen der Naturschutzjugend Wedemark, wie sich eine Ringelnatter durch die Schwimmdecke aus Wasserlinsen ihren Weg zur Beutejagd bahnte. Es wimmelte nur so von Fröschen in diesem Teil der Meißendorfer Teiche. Und dann entdeckten sie auch noch eine weitere Ringelnatter am Ufer. Nicht nur hier wurde allen klar, dass dem NABU Niedersachsen mit der Umgestaltung des ehemaligen Teichgutes Sunder für Naturschutzzwecke und zu einem Umweltbildungszentrum ein Paradies aus Menschenhand gelungen ist. Neben unterschiedlichen Feuchtbiotopen und Gewässern wird hier auch gezeigt, welche Strukturen in Wäldern die Artenvielfalt deutlich erhöhen können. Und prompt fanden die Kinder weitere Tiere. Jan entdeckte einen Junikäfer und wusste zu berichten, dass es sich dabei um den kleineren Verwandten des Maikäfers handelt. Patrick kannte sich mit Spechten aus und erklärte die Merkmale des seltenen Mittelspechtes. Jakob, der Jüngste in der Gruppe, fand Opa Langbein – wie der Weberknecht auch genannt wird.
Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Picknick unternahm die Gruppe eine Wanderung durch das Gelände. Dabei entdeckten die Jugendlichen die besonders großen Kaulquappen der Seefrösche. Patrick gelang ein Foto der Blauflügeligen Prachtlibelle, eine der vielen verschiedenen Libellenarten, die mit ihren Farben alle begeisterten. So wurde die Tagesexkursion der Naturschutzjugend NAJU Wedemark bei bestem Wetter zu einem tollen Erlebnis.