Tolle Kisten in Abbensen

Die Teilnehmer nach der Siegerehrung.

28 Mädchen und Jungen am Start

Abbensen. Auch das zweite Seifenkistenrennen in Abbensen war ein voller Erfolg. Bei herrlichem Herbstwetter starteten 28 Mädchen und Jungen in zwei Klassen von der neu gebauten Rampe des Dorfverschönerungsvereins und jagten mit beachtlichen Geschwindigkeiten die Rennstrecke an der Obermühle hinunter. Nach der technischen Abnahme und einem Probelauf hatten die jungen Rennfahrer in zwei Wertungsläufen die Gelegenheit zu zeigen, was in ihren Kisten steckt. Die Zwischenergebnisse wurden aufmerksam beobachtet und die Pause zwischen den Läufen nutzten die Monteure – in der Regel Eltern und Großeltern – um im Fahrerlager noch letzte Feinarbeit an den Rennwagen zu machen. Nach spannendem Kampf gewann in der Juniorklasse (sechs bis elf Jahre) Marc Lüders vor Derk Burger und Maren Castens. Die Seniorklasse (zwölf bis 16 Jahre) konnte Sam Janoske für sich entscheiden, Platz zwei belegte der Vorjahrssieger Nils Aßmus vor Jan Castens. Der Preis für die schönste Seifenkiste ging an Joost und Jette Stumpf, konstruiert und gebaut wurde ihr Renner von Großvater Armin Raufer. Neben dem Rennen hatte der Dorfverschönerungsverein Abbensen auch wieder ein umfangreiches Angebot an Speisen und Getränken organisiert, das auf dem schönen Platz an der alten Mühle gut angenommen wurde. Neben dem Seifenkistenrennen ist so schon fast ein kleines Herbstfest in Abbensen entstanden.