Tolles Zeltlager am Hüttensee

Die Jugendlichen hatten ihren Spaß im Zeltlager.

Jugendwehr Bissendorf/Scherenbostel hatte ihren Spaß

Jugendfeuerwehr Bissendorf/Scherenbostel. Die Jugendfeuerwehr Bissendorf/ Scherenbostel fuhr in der ersten Ferienwoche in ihr alljährliches Zeltlager. Diesmal ging es zum Hüttenseepark nach Meißendorf, bei Winsen an der Aller. Morgens um 8.30Uhr trafen sich die Jugendlichen und ihre Betreuer am Feuerwehrhaus in Bissendorf. Dort wurden dann die zwei bereit stehenden Anhänger und das Zugfahrzeug beladen. Nachdem alle Zelte und sonstigen Zeltlagerutensilien verstaut waren, machte sich die Gruppe mit ihren Fahrrädern auf den Weg zum Zeltplatz. Unterwegs wurde an einer schönen, ruhigen Stelle gemeinsam Mittag gegessen. Nachdem alle gestärkt waren, wurde die Fahrt fortgesetzt.
Am Zeltplatz angekommen wurden die Zelte aufgebaut und das Schlafzelt eingerichtet, anschließend gab es zur Stärkung Kuchen. Nach erfolgreicher Stärkung konnten endlich die Badesachen angezogen und der See geentert werden. Die Badeinseln waren sehr beliebt und nach kurzer Zeit erobert.
Vormittags wurden verschiedene Gruppenspiele, ein Minigolf-Turnier, Tretboot- und Paddel- Tour und ein Ausflug nach Winsen an der Aller unternommen. Nachmittags konnte Dank des guten Wetters jeden Tag ausgiebig gebadet werden, erst die Dunkelheit trieb die letzten Badenixen aus dem Wasser. Die zwei Nachtwanderungen waren die Highlights des Zeltlagers. Bei völliger Dunkelheit und ohne Taschenlampen ging es über Felder und Wiesen. Richtig gruselig wurde es dann in den ganz dunklen Wäldern. Dort konnte man kaum die Hand vor Augen sehen. Nach diesem nächtlichen Ausflug gingen alle müde ins Zelt. Die Zeit des Zeltlagers verging mal wieder wie im Fluge und schon war es soweit: die Zelte mussten in sengender Hitze abgebaut werden. Nachdem wieder alles auf den Anhängern verstaut war, wurde die Heimfahrt mit dem Fahrrad angetreten. Durch die enorme Hitze auf der Rückfahrt mussten einige Getränkepausen eingelegt werden. Am Feuerwehrhaus angekommen, mussten alle Zeltlagerutensilien wieder gereinigt und verstaut werden. Da alle fleißig mit angefasst hatten, konnte rechtzeitig vor dem wichtigen Deutschlandspiel der Dienst beendet werden. So konnten alle den überragenden Sieg der Deutschen Nationalmannschaft miterleben.