Versammlung beim Verein Löwenherz

Veränderung im geschäftsführenden Vorstand

Verein Löwenherz. Kürzlich fand in Resse im Resso die alljährliche Mitgliederversammlung des Vereins Löwenherz statt. Laut Vereinssatzung standen dieses Jahr auch wieder die Vorstandswahlen an. Hier kam es zu einer Veränderung im geschäftsführenden Vorstand. Während Frau Elke King als 1. Vorsitzende und Kerstin Wiedemann als 2. Vorsitzende sich zur Wiederwahl stellen und einstimmig bestätigt wurden, stellte sich Annette Lutzmann aus persönlichen Gründen nicht weiter als Kassenwartin zur Verfügung. Annette Lutzmann ist ein Gründungsmitglied des Vereins Löwenherz und stand dem Verein seit dem 20. Juni 2002 immer tatkräftig zur Seite. Hierfür möchte sich der Verein noch einmal ausdrücklich bedanken. Die Position des Kassenwartes übernimmt Kerstin Becker und wurde einstimmig auf der Jahreshauptversammlung für dieses wichtige Amt gewählt. Kerstin Becker hat bereits Erfahrung in der Vorstandsarbeit bei Löwenherz, da sie mit Unterbrechung bereits mehrere Jahre als Beisitzerin tätig war. Der Vorstand begrüßt Kerstin Becker herzlich und freut sich auf die Zusammenarbeit. Die Beisitzer Gabi Samek, Tanja Schmidt und Anja Reinhardt sowie Andrea Löss-Hainke als Schriftführerin wurden in ihren Ämtern ebenfalls einstimmig bestätigt.
Nach den üblichen Regularien informierte der Vorstand über die aktuelle Belegung und Voranmeldungen für die Krippenbetreuung „Die kleinen Löwen“. Zusätzlich berichtete der Vorstand ausführlich über die erfolgten Aktivitäten mit der Wiederaufnahme der Musikangebote (Cajon-Workshops, Blockflöte-, Gitarren- und Keyboardunterricht) und dem sehr gut besuchten Girls Club am Freitagnachmittag.
Überrascht wurde der Vorstand von dem Antrag einer Resser Mutter zur Einrichtung eines Mittagstisches mit Kreativangebot ab Sommer 2016. Der Antrag wurde damit begründet, dass für Kinder der vierten Klassen keinerlei Betreuung von Gemeinde oder Kirche angeboten wird und viele berufstätige Eltern jetzt vor einem Problem stehen.
Ob und gegebenenfalls wie der Verein hier helfen kann, wird der Vorstand prüfen. Zunächst müssen die räumlichen und finanziellen Möglichkeiten des Vereins geprüft werden. Sollte der Verein dann ein Angebot für machbar halten, muss auch zunächst die rechtliche Seite geprüft werden und dazu Kontakt zur Bezirksregierung aufgenommen werden. Es wird also noch einige Zeit dauern, bevor eine Entscheidung dazu getroffen werden kann. Eine tägliche hortähnliche Betreuung kann Löwenherz auf Grund der fehlenden Räumlichkeiten auf keinen Fall anbieten.