Vorsitzenden-Schießen

Sicherten sich die ersten Plätze: Carsten Grotzke (von links), Dagmar Tönnies und Eckhard Farkau.

Dagmar Tönnies bekommt Wanderscheibe

Schützenverein Resse. Zum diesjährigen Vorsitzenden-Schießen des Kreisschützenverbandes Wedemark-Langenhagen trafen sich 26 Vereinsvorsitzende in Resse. Gelockt hat die zahlreichen Teilnehmer sicherlich die Zusage, dass der Wettkampf im vereinseigenen mobilen Schießwagen des Schützenverein Resse ausgetragen wird. Hierfür wurde der Wagen nicht, wie sonst zum Königschießen üblich, auf dem Parkplatz des Frischmarkt Pagel geparkt, sondern direkt vorm Heidegasthof Löns, dem Austragungsort. Sinn und Zweck dieses Treffens soll nicht nur der Austausch mit Gleichgesinnten über die durchaus arbeits- und zeitintensive Vorstandsarbeit in den jeweiligen Vereinen sein, auch der Spaß am Schießsport und die Freude am leckeren Gaumenschmaus im Heidegasthof kam nicht zu kurz. Jeder der Wettkampfteilnehmer hatte drei Schuss. Hier galt es nicht wie sonst üblich, die Mitte der Scheibe zu treffen, sondern dem Teiler von 181,1 Teilern so nah wie möglich zu kommen. Den ersten Platz sicherte sich Dagmar Tönnies vom Schützenverein Plumhof-Berkhof-Sprockhof. Sie war dem Teiler Ergebnis mit 192,3 Teilern am nächsten gekommen und freute sich über die heißbegehrte große Wanderscheibe des Kreisschützenverbandes. Platz zwei mit 195,8 Teilern ging an Carsten Grotzke vom Schützenverein Resse. Den dritten Platz belegte Eckhard Farkau vom Schützenverein Brink.