Vortrag im MOORiZ gut besucht

Ausstellung ist noch bis Mitte Juni zu besichtigen

Verein Bürger für Resse. Mehr als 30 interessierte Gäste konnte der Verein „Bürger für Resse“ zur Eröffnung der Fotoausstellung „Moorlandschaften“  von Dr. Horst Dronia im MOORiZ, dem Moorinformationszentrum in Resse begrüßen. Werner Kirschning von der Naturkundlichen Vereinigung Langenhagen e.V. gab zur Eröffnung der Ausstellung zunächst einen Überblick über die langjährigen Aktivitäten von Dr. Dronia zum Erhalt der Moore. Dr. Horst Dronia, Meteorologe und Geograph, geb. 1931, war  Klimadezernent beim Wetteramt Hannover. Er war zu Klimafragen in der ganzen Welt unterwegs und hat unterschiedlichste Landschaftsformen wie Wüsten oder Gebirge in ihrer Wirkung auf das Klima analysiert. Seine scharfe Beobachtungsgabe war eine wichtige berufliche Voraussetzung, die sich dann zum fotografischen Festhalten weiterentwickelt hat. Dabei ist es ihm gelungen, in seinen Bildern fachliche Inhalte und ästhetische Ansprüche zu verbinden.
Das Bissendorfer Moor besuchte er 1954 zum ersten Mal. Viele seiner Bilder sind hier entstanden. Er wohnt in Langenhagen und verbrachte als ehrenamtlicher Moorpfleger viele Stunden in „seinem“ Moor vor der Haustür, für dessen Erhalt und Renaturierung er sich seit vielen Jahren engagiert. Werner Kirschning präsentierte den Zuhörerinnen und Zuhörern anschließend seinen Vortrag „Unser Moor vor der Haustür“. Er schilderte die Entstehung und die ökologischen Besonderheiten dieses einzigartigen Naturraumes anhand zahlreicher Bilder, Grafiken und Schautafeln.
Zum Abschluss der Veranstaltung führte Werner Kirschning interessierte Besucher an den Rand des Bissendorfer Moores zum Südturm, um dort die Besonderheiten des Moorwassers zu demonstrieren. Die Fotoausstellung „Moorlandschaften“ mit Aufnahmen von Dr. Horst Dronia wird bis etwa Mitte Juni im MOORiZ zu besichtigen sein. Das Moorinformationszentrum ist mittwochs bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.