Zweite Kinder-Kunstführung bei imago

Bissendorf. Die zweite Kinder-Kunstführung endete mit dem eifrigen Abmalen der Bilder auf Memory-Karten. Mit den selbst gemalten Kärtchen spielten sie schließlich noch gemeinsam Memory, was ihnen sehr viel Spaß bereitete. Das positive Echo der ersten Kinder-Kunstführung hat den imago Kunstverein Wedemark ermutigt, diese Angebotsserie mit der Kunsthistorikerin und Museumspädagogin Anikó Dworok
fortzusetzen. Waren es erst zwei, so waren bei der jetzigen zweiten Kinder-Kunstführung vier Kinder, die mit ihren Eltern gekommen waren. Alle vier kamen mit Anikó Dworok bei dem gemeinsamen Betrachten der ausgehängten Fotografien
sehr schnell zu einem regen und intensiven Gedankenaustausch. Besonders waren sie von den Schattendarstellungen begeistert, die der Künstler Klaus Dierßen hier zur Wirkung gebracht hat. Dabei verglichen sie die auf den Fotografien erkennbaren Schatten mit den Schatten, die durch die Lichteinfälle auf Gegenstände an den Wänden im Ausstellungsraum zu sehen waren. Fazit: „Es hat uns sehr viel Spaß gemacht“, so die Äußerung der Kinder und der sie begleitenden Eltern. Denn Kunst lehrt Sehen, macht kritikfähig, beflügelt die Fantasie. Deshalb plant imago, künftig zu jeder Ausstellung, die in den Ausstellungsräumlichkeiten zu sehen sein wird, eine Kinder-Kunstführung anzubieten, an einem Sonntag von 11 bis 13 Uhr. Dazu wird rechtzeitig eingeladen.