Zwergenburg bekommt neues Spielhaus

Der Vorsitzende des Vereins Zwergenburg Leif Pott (links) übergibt den symbolischen Scheck an Claudia Schwarz. Die Kinder Tim (von links), Marlene und Palina freuen sich zusammen mit der Leiterin der Kindertagesstätte Zwergenburg Marianne Hemme (rechts) und Gruppenleiterin Jennifer Krämer. Foto: A. Lange

Verein bedankt sich bei Eltern-Kind-Kontaktgruppen

Elze. Dank einer Spende der Eltern-Kind-Kontaktgruppen Bissendorf haben die 15 Krippenkinder von der Elzer Zwergenburg seit Juli ein neues Spielgerät, ein Spielhaus mit vielen verschiedenen Funktionen. Aufgrund eines Umzugs in ein anderes Gebäude hatten die Eltern-Kind-Kontaktgruppen Bissendorf keine Möglichkeit mehr, das Spielhaus weiterhin unterzubringen. Familie Gieseke, die zu diesem Zeitpunkt ihre Tochter Jarla in der Zwergenburg-Krippe hatten, fragte daraufhin bei den Erzieherinnen nach, ob Interesse an diesem Spielhaus bestehen würde. Die Erzieherinnen haben kurz überlegt, ob sie dies gut im Gruppenraum unterbringen könnten und haben sich dann für das Spielhaus entschieden.
„Als Frau Schwarz, die Leiterin der Eltern-Kind-Kontaktgruppen, dann morgens das Spielhaus geliefert und zusammen mit Frau Gieseke aufgebaut hatte, waren unsere Krippenkinder bereits total aufgeregt und freuten sich auf ihr neues Spielhaus“, berichtet Jennifer Krämer, Gruppenleiterin der Krippe. „Die Kinder waren sofort begeistert und erkundeten ihr neues Spielhaus neugierig“, führt Sozialassistentin Heike Rumpfe fort. Die Krippenkinder haben in dem Spielhaus die Möglichkeit sich zu verstecken, sich zurückzuziehen oder mit verschiedenen Spielmaterialien, die an den Wänden des Spielhauses befestigt sind, zu spielen. Durch das farbenfrohe Aussehen passt das Spielhaus perfekt in den Gruppenraum der Krippe Zwergenburg. „Wir legen bei den Spielmaterialien unserer Kinder viel Wert darauf, dass die Sinne der Kinder angeregt werden, die Materialien auf vielfältige Weise bespielbar sind und konzeptionell in den Gruppenraum passen“, meint Gruppenleiterin Jennifer Krämer. „Die Kinder können somit in dem Spielhaus verschiedene Materialien erkunden, anfassen und bespielen. Sie können durch die verschiedenen Farben der Fenster sogar erste Farben erlernen.“ Auch Erzieherin Maxine Gursinsky begrüßt die Spende: „Nach drei Monaten ist das Haus immer noch ein Highlight für unsere Krippenkinder.“
„Von Anfang an war für uns klar, dass wir uns für dieses besondere Geschenk gerne bedanken möchten und durch unsere Spende den Eltern-Kind-Kontaktgruppen die Möglichkeit eröffnen, für ihre neuen Räume eine Anschaffung zu tätigen“, so Leif Pott, 1. Vorsitzender vom Verein Zwergenburg, der den Spendenscheck in Höhe von 350 Euro an Claudia Schwarz überreichte. „Eine tolle Sache, das Spielhaus ist eine Bereicherung für unsere Krippe, es weckt die Neugier der Kinder, ermöglicht ihnen neue Erfahrungen zu machen und erweitert das Wissen. Wir bedanken uns recht herzlich für diese besondere Spende“, freute sich Marianne Hemme, Leiterin der Kindertagesstätte Zwergenburg.