2.971 Infizierte

Langenhagen/Wedemark. Für das Wochenende ist eine neue Landesverordnung angekündigt. Sie sieht bei einem Sieben-Tage-Inzidenzwert unter 100 Lockerungen für Einzelhandel, Gastronomie und Freizeit vor. Der Wert muss laut Infektionsschutzgesetz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 bleiben. Das heißt: Wird die 100 unterschritten (und bleibt es insgesamt fünf Werktage dabei), bestätigt eine Allgemeinverfügung der Region diesen Wert, sodass Lockerungen ab dem 7. Tag seit Unterschreitung wieder möglich sein können. Das ist für die Region Hannover aktuell entsprechend noch nicht der Fall, sodass für kommenden Montag noch keine Lockerungen zu erwarten sind.
Für die vom Land angestrebten Pläne zur Öffnung von Schulen spielt die Inzidenzwert-Schwelle von 100 keine Rolle. Hier gilt, dass Schulen und Kitas wieder zu den von den Land kommunizierten Corona-Bedingungen
 Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für Corona-Regelungen des Landes und des Bundes keine Rolle. Hierfür ist der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover maßgeblich, den das Robert-Koch-Institut (RKI) täglich veröffentlicht. Laut RKI liegt die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner für die Region Hannover tagesaktuell bei 112,2. In Langenhagen sind es 201 Fälle bei einer Inzidenz von 124,6, in der Wedemark 40 bei einer Inzidenz von 76,0.
Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 46.004 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 42.019 Personen als genesen aufgeführt. 1014 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 84 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2.971 Menschen in der Region infiziert..