3.000 Euro für ein Vorzeigeprojekt

Große Freude bei allen über die Spende des Rotary Clubs.

Rotarier unterstützen pädagogischen Mittagstisch "satt & Schlau" finziell

Godshorn. Für dieses Vorzeigeprojekt steuern die Rotarier gern Geld bei: Der pädagogische Mittagstisch „Satt & schlau“ in Godshorn kann auch weiterhin mit der finanziellen Unterstützung des Rotary Clubs Langenhagen-Wedemark rechnen, dessen Mitglieder auch aus Burgwedel und Isernhagen stammen. Die Projektverantwortlichen sind dafür sehr dankbar – und sie hoffen auf weitere Sponsoren, möglicherweise auch Firmen aus Godshorn und Umgebung.
Der pädagogische Mittagstisch der Kirchengemeinde „Zum guten Hirten“ basiert auf dem christlichen Glauben, steht aber Schulkindern jeder Nation, Religion und Konfession von sechs bis zwölf Jahren offen. Seit dem Start vor elf Jahren sieht die Kirchengemeinde in ihrem Angebot „Satt & schlau“ eine Möglichkeit, Bildungsgerechtigkeit zu schaffen: So viele Menschen wie möglich sollen eine gute Ausbildung sowie berufliche und persönliche Kompetenzen erhalten, damit die Gesellschaft auch in Zukunft handlungsfähig bleibt. „Wir helfen Kindern auf den richtigen Weg ins Leben, damit sie gestärkt diesen Weg gehen können“, fasst es Pastor Falk Wook zusammen.
In Zusammenarbeit mit der Ganztagsgrundschule Godshorn, den örtlichen Kitas, dem Kirchenkreis und der diakonischen Familienberatung erhalten rund 20 Kinder fünfmal die Woche in der Jugendscheune der Kirchengemeinde ein warmes Mittagessen samt pädagogischer Betreuung und Hilfe bei den Hausaufgaben. Unterstützung erfahren dabei Familien mit einer wie auch immer gearteten Form der Benachteiligung – sei es durch sprachliche und finanzielle Defizite oder auch Trennung und Scheidung. „Wir kooperieren sehr eng mit der Grundschule. Sie empfiehlt uns, weil wir eine viel engere Betreuung bieten können“, erläutert Sozialpädagogin Yvonne Lippel. Denn beim im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen einzigartigen Angebot arbeiten auch insgesamt 16 ehrenamtliche Unterstützer mit.
Vom Stellenwert des pädagogischen Mittagstisches ist auch der Rotary Club Langenhagen-Wedemark voll überzeugt, der „Satt & schlau“ bereits seit fünf Jahren finanziell unterstützt – nun wieder mit einem Betrag von 3.000 Euro. Der Club steht mit seiner Förderung an der Seite des hannoverschen Vereins „Mehr Aktion! für Kinder und Jugend“, des Lions Clubs Langenhagen, der Sozialboutique edelKreis in Großburgwedel sowie der Stadt Langenhagen. Weiteres Geld stammt aus Einzelspenden und Kollekten. „Leider haben wir bislang kein Unternehmen als Sponsor gewinnen können“, sagt Pastor Wook bedauernd.
Ihn freut das nachhaltige Engagement des Rotary Clubs sehr. „Damit haben wir einen verlässlichen Partner, was für unsere Personalkosten sehr wichtig ist.“ Für den Clubpräsidenten Matthias Kühn ist es gerade die Nachhaltigkeit, die das Projekt auszeichnet. „Das gute Gelingen hat uns immer bestätigt, kontinuierlich den gleichen Betrag einzubringen. Und auch Swantje Klapper, bei Rotary zuständig für den Bereich Gemeindienste, ist begeistert vom pädagogischen Mittagstisch. „Das Projekt ist für die Gesellschaft ganz viel wert.“