5:0-Scorpions-Sieg in Tilburg

Die Scorpions wollen auch die letzten beiden Spiele vor den Play Offs gewinnen. (Foto: H. Bormann)

Eishockey: historisches Ergebnis in den Niederlanden

Wedemark/Langenhagen. Seit 2015 nehmen die Tilburger und die Scorpions gemeinsam am Spielbetrieb der Eishockeyoberliga Nord teil. Trotz einiger Siege auf eigenem Eis war es den Scorpions bisher noch nie gelungen, in Tilburg Punkte zu erkämpfen.
Am Sonntag war es dann soweit. Mit einer überzeugenden geschlossenen Mannschaftsleistung, in der jeder für den anderen kämpfte, rangen die Scorpions die Tilburg Trappers mit 5:0 (1:0 / 2:0 / 2:0) nieder. Die Trappers stellen den größten Teil der niederländischen Eishockeynationalmannschaft.
„Der Sieg war historisch“, so Sportchef Eric Haselbacher. „Eine derart deutliche Niederlage haben die Tilburger auf eigenem Eis während ihrer Zugehörigkeit zur Oberliga Nord noch nie kassiert.“
Dieses Ergebnis hatte auch nichts mit Glück oder Zufall zu tun, es war einfach verdient. Jeder einzelne Spieler stellte sich in den Dienst des Teams. Mit dieser Leistung und dem Ergebnis haben die Scorpions die aktuelle Siegesserie fortgesetzt. Nach dem Derbysieg (5:2) am folgte am Freitag in der heimischen hus de groot EISARENA mit dem starken 3:2 über die Leipziger der nächste Erfolg, der nun mit dem historischen Erfolg über Tilburg fortgesetzt wurde.
Mit diesem spektakulären Sieg haben die Scorpions die Playoffs direkt erreicht und können sich jetzt auf die letzten beiden Begegnungen (Freitag 28. Februar, um 20 Uhr in Herne und Sonntag, 1. März, um 18 Uhr zu Hause gegen Halle) konzentrieren.