75:43 - Hannover United hat gegen Rhine River Rhinos die Hand drauf

Beste Werfer waren Joe Bestwick (29 Punkte) und Kapitän Jan Sadler (21).

Hannover. Hannover United hat in der ersten Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL1) den dritten Sieg in Serie eingefahren. Das Team von Trainer Martin Kluck schlug am Sonntag die Rhine River Rhinos Wiesbaden mit 75:43.
Ein wichtiger Faktor waren die ersten Minuten im zweiten Viertel, als United mit einem Zehn-Punkte-Lauf auf 30:15 davon eilte. In den beiden mittleren Abschnitten hielt Hannover die River Rhinos zudem bei vier beziehungsweise acht Punkten und stellte so früh auf Sieg. „Das war eine gute Möglichkeit, allen Spielern viele Minuten zu geben und einige Line-Ups auszuprobieren, die wir noch nicht geübt haben“, sagte Trainer Kluck zufrieden. Beste Werfer waren Topscorer Jörg Bestwick mit 29 und Kapitän Jan Sadler mit 21 Punkten.
Zufrieden war auch Teammanager Udo Schulz. „Uns war es wichtig, nach der Verschiebung des Saisonstarts die Heimspiele bis zur Winterpause mit unserem Hygienekonzept gut und ohne Infektionen über die Runden zu bringen. Wir sind wirklich sehr froh, dass alle gesund durchgekommen sind“, sagte Schulz. Die Rückrunde beginnt laut Spielplan am 16. Januar beim Aufsteiger BBC Münsterland und einem Doppelspieltag am 23./24. Januar gegen die BG Baskets Hamburg (H) und den RSV Lahn-Dill (A).
Hannover United: Joe Bestwick (29 Punkte), Jan Sadler (21), Jan Haller (12), Matthias Güntner (7), Alexander Budde (6), Vanessa Erskine, Oliver Jantz, Tobias Hell.
Rhine River Rhinos: Andre Hopp, Chayse Wolf, Marvin Malsy (je 8 Punkte), Arinn Young (5), Gijs Even, Tommie Gray (je 4), Jim Palmer, Nicola Damiano, Svenja Mayer (je 2), Barbara Gross.