915 Euro für den Umzug

Annette Jendritzki von Ophelia (Zweite von rechts) mit den Frauen des Inner Wheel Clubs Langenhagen-Wedemark bei der Vorstellung des Ophelia Beratungszentrums.

Inner Wheel Club spendet an Ophelia

Langenhagen/Wedemark. Für die weltweit größte eigenständige Frauenorganisation Inner Wheel ist soziales Engagement ein wichtiges Anliegen. Der ortsansässige Inner Wheel Club Langenhagen-Wedemark äußerte schon im vorigen Jahr Interesse daran, das OpheliaBeratungszentrum für Frauen und Mädchen mit Gewalterfahrung Langenhagen zu unterstützen. So folgte Annette Jendritzki, Leiterin des Beratungszentrums, im Herbst einer Einladung des Clubs, um den Mitgliedsfrauen die Fachberatungsstelle ausführlicher vorzustellen. Der Club zeigte sich beeindruckt von der Arbeit des Beratungszentrums und entschied zu Jahresbeginn, Ophelia eine Spende zukommen zu lassen. In diesem Frühjahr sollte nun die Übergabe erfolgen, doch dann erreichte das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 auch Deutschland. „Aufgrund der aktuellen Gebote, Kontakte zu beschränken und Abstand zu halten, musste eine persönliche Spendenübergabe leider entfallen“, so Corona Grüning vom Ophelia Beratungszentrum. „Umso mehr freuen wir uns über die Überweisung einer Spende in Höhe von 915 Euro. Vor allem, weil bei uns dieses Jahr ein Umzug ansteht und wir jede zusätzliche Spende gut gebrauchen können.“ Das Ophelia Beratungszentrum hat nach langer Suche endlich geeignete Büroräume gefunden und plant, in der zweiten Jahreshälfte in ein Objekt in der Kastanienallee Langenhagen umzuziehen.