Aufenthalt ab zwei Wochen bis zu einem Schuljahr

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die bereits einen Austausch mit Experiment gemacht haben.

Experiment sucht Gastfamilien in Langenhagen

Langenhagen. Wer schon einmal länger im Ausland war und diese Zeit in einer Gastfamilie verbracht hat, der weiß: Diese Erfahrung prägt das eigene Leben maßgeblich. Für Gastfamilien gilt dasselbe - nur umgekehrt. Eine Person aus einem anderen Land bei sich zu Hause aufzunehmen und für eine gewisse Zeit den Alltag miteinander zu teilen, ist spannend und bereichernd. Gleichzeitig ermöglichen Gastfamilien einem jungen Menschen damit eine einmalige Erfahrung.
Experiment, Deutschlands älteste gemeinnützige Austauschorganisation, sucht in Langenhagen und Umgebung Gastfamilien für internationale Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus der ganzen Welt, unter anderem aus China, Kolumbien und Kroatien. Sie reisen im Februar an, bleiben für fünf Wochen bis elf Monate in Deutschland und gehen hier zur Schule.
Für diejenigen, die erst einmal in das "Abenteuer Gastfamilie" reinschnuppern möchten, bietet Experiment e.V. auch Aufenthalte für zwei Wochen an. Über Weihnachten und Silvester vermittelt der Verein internationale Studierende in Gastfamilien in der Region. Die Teilnehmenden freuen sich darauf, die Feiertage im Kreise einer Familie zu erleben und die Weihnachtstraditionen in Deutschland kennenzulernen.
Gastfamilie kann fast jeder werden - egal, ob Paare mit oder ohne Kinder, Alleinerziehende oder Patchwork-Familien, egal, ob in der Stadt oder auf dem Land. Wer Interesse hat, kann sich an die Geschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn wenden. Ansprechpartnerin ist Kerstin Overs de Gutierrez (Telefon 0228 95722-41, E-Mail: overs@experiment-ev.de). Weitere Informationen gibt es unter www.experiment-ev.de/gastfamilie-werden. Dort stellen sich auch einige der internationalen Gäste mit kurzen Videos vor.