Ball der Wirtschaft löst den Nordball ab

Moderator Olli Peral legte gekonnt beim Nordball im Maritim Airport Hotel auf. (Foto: G. Gosewisch)

Wirtschaftsklub übt Schulterschluss mit weiteren Vereinen

Langenhagen (sch). Als vor zwei Jahren seitens des Wirtschaftsklubs entschieden wurde, den Nordball als Nachfolgeveranstaltung zum früheren Langenhagener Stadtball ins Leben zu rufen, war mit der Umbenennung auch eine klare Neuausrichtung verbunden. Das Organisationsteam um Klubchef Uwe Haster versprach sich durch ein auf die vier Nordkommunen erweitertes Konzept eine größere Resonanz. Entgegen den Erwartungen erwies es sich dann jedoch als weiterhin schwierig, die Veranstaltung kostendeckend zu gestalten, weshalb sich der Wirtschaftsklub für 2018 eine Denkpause in Sachen Ballausrichtung verordnete. In 2019 soll nun aber wieder zum Tanz gebeten werden, wie Uwe Haster im Rahmen des 157. Businessfrühstück am vergangenen Donnerstag ankündigte. Für den 16. November ist eine Neuauflage geplant, die erstmals im Schulterschluss mit weiteren Wirtschaftsverbänden organisiert wird. So soll aus dem Nordball eine erneute Formaterweiterung entstehen, die unter dem Titel „Ball der Wirtschaft“ an bewährter Stelle im Maritim Airport Hotel stattfinden wird. „Wir haben den Namen neu gewählt, um dem veränderten Charakter der Veranstaltung Rechnung zu tragen“, erklärte Haster. Gemeinsame Veranstalter sollen der Wirtschaftsklub, der Mittelstandsverband „Die Familienunternehmer“, Pro Hannover Region sowie die Wirtschaftsinitiative Burgwedel werden. Der Vorverkauf beginnt voraussichtlich im März und wird über die Laporte-Ticketshops sowie online unter tickets.haz.de abgewickelt.