„Das nächste Kapitel meiner Karriere“

Fabian Böhm verlässt die Recken am Saisonende

Hannover. Die TSV Hannover-Burgdorf und ihr langjähriger Mannschaftskapitän Fabian Böhm werden den nach der Saison auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Der Verein sowie Spieler haben sich einvernehmlich dazu entschlossen, neue Wege zu gehen.
„Wir haben gemeinsam entschieden, dass sich unsere Wege nach dieser Spielzeit trennen werden. Fabian ist in guten sowie in schlechten Zeiten vorangegangen und hat die Rolle als Mannschaftskapitän sehr gut ausgefüllt. Gerade unseren jüngeren Spielern steht er immer Rede und Antwort und gilt durch seine Erfahrung als absolute Bezugsperson im Team. Dazu hatte Fabian mit seinen spielerischen Qualitäten einen großen Anteil daran, dass wir in den vergangenen Jahren viele sportliche Highlights gemeinsam feiern konnten. Wir sind sehr dankbar für seinen durchgängigen Einsatz und wünschen Fabian sowie seiner Familie in der Zukunft alles erdenklich Gute“, drückt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen seine Wertschätzung gegenüber Fabian Böhm aus.
Geschäftsführer Eike Korsen verleiht dem Stellenwert des Mannschaftskapitäns der vergangenen drei Jahre weiter Ausdruck: „Mit Fabian Böhm als Leitwolf haben wir nicht nur eine bemerkenswerte Integration von jungen Top-Talenten in die Eliteliga unseres Sports geschafft, sondern auch unsere bisher beste Saison gespielt sowie ungeahnten/extremen äußeren Widrigkeiten Paroli geboten, die anhaltenden Einfluss auf unseren Sport nehmen. All diese Höhen und Tiefen stellen außergewöhnliche Anforderungen an einen Führungsspieler weit über das Sportliche hinaus, sodass die prägenden Erfolge der Vereinsgeschichte eng mit unserem Kapitän verbunden bleiben werden.“
Im Jahr 2016 wechselte der 32-Jährige aus Balingen in die niedersächsische Landeshauptstadt und entwickelte sich schnell zur Führungsperson in der Mannschaft. Nach 6 Jahren Hannover sucht Fabian Böhm eine neue Herausforderung. Er ist auch schon mit Vereinen im In- und Ausland in Gesprächen und wird sich gemeinsam mit seiner Familie die verschiedenen Projekte anschauen.
„Die Zeit in Hannover war privat für mich und meine Frau unvergesslich aufgrund der Geburt unserer zwei Kinder. Sportlich gab es in den sechs Jahren ebenfalls viele Höhepunkte. Beispielsweise die dreimalige Qualifikation für das Final4 und die Teilnahme am EHF Cup. Es war für mich dazu eine große Ehre, drei Jahre lang Kapitän einer Bundesliga-Mannschaft sein zu dürfen. Die Spiele in der ausverkauften ZAG Arena und Swiss Life Hall waren sehr besonders und auch für uns als Spieler immer ein Highlight. Nun freue ich mich auf das nächste Kapitel meiner Karriere“, blickt Fabian Böhm auf die vergangenen sechs Jahre bei Niedersachsens Spitzenhandballern zurück.
Der gebürtige Potsdamer kommt in 369 Bundesliga-Spielen auf 1053 Tore. Davon 480 Treffer im Dress der Recken. Für die deutsche Nationalmannschaft erzielte Fabian Böhm 76 Tore bei 51 Einsätzen.
„Fabian hat für die TSV sehr viel gegeben, ist ein toller Kapitän und Mensch. Ich freue mich mit ihm noch bis zum Saisonende zusammenarbeiten zu können und erfolgreich zu sein“, fügt Trainer Christian Prokop hinzu.