Der Dank ans Ehrenamt

Wollen das Motto der Woche der Diakonie in die Tat umsetzen (von links): Diakoniepastorin Karin Borchers-Schmidt, Diakoniebeauftragte Margarete Keiser, Superintendent Martin Bergau und Sozialarbeiterin Angela Carld.Foto: O. Krebs Woche der Diakonie im Kirchenkreis in der kommenden WocheMargarete Keiser

Woche der Diakonie im Kirchenkreis in der kommenden Woche

Region (ok). Ohne freiwilliges Engagement liefe in den Kirchengemeinden wenig; Ehrenamtliche sind an allen Ecken und Enden nötig. Die diesjährige Woche der Diakonie ist daher denjenigen gewidmet, die sich freiwillig im Kirchenkreis engagieren. Das Motto in der kommenden Woche lautet „Da sein, nah sein, Mensch sein: freiwillig engagiert“. Auch im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen laufen einige Veranstaltungen – gleich am Auftaktsonntag, 4. September, um 10 Uhr Gottesdienste in Elze-Bennemühlen und in St. Petri in Großburgwedel. Zeitgleich findet der große Eröffnungsgottesdienst in der Neustädter Liebfrauenkirche statt. Einen Frühstart in die Woche der Diakonie können alle dort Tätigen am Montag, 5. September, in der Elisabethkirchengemeinde in Langenhagen erleben. Ab 8 Uhr gibt es dort ein gemeinsames Frühstück. In den Räumen des Hospizdienstes Im Mitteldorf 3 in Großburgwedel lädt der ambulante Hospizdienst Burgwedel-Isernhagen-Wedemark am Dienstag, 6. September, zwischen 15.30 und 17 Uhr zum Trauercafé ein. Unter fachkundiger Begleitung besteht für Trauernde die Möglichkeit, sich auszutauschen und zu reflektieren.
Die Zeit der Pubertät – in irgendeiner Art und Weise auch ein Ehrenamt für Eltern, die gefordert sind. Für Mittwoch, 7. September, wird zwischen 18.30 und 20 Uhr zum Gesprächsabend in die Lebensberatungsstelle in der Ostpassage 11 eingeladen. Etwas provokant wird am Freitag 9. September, um 19 Uhr gefragt: „Willst du froh und glücklich leben, lass kein Ehrenamt dir geben!“ Zum Thema Freiwilligenmanagement geht es erst in die Brelinger St. Martini-Kirche, anschließend zum Vortrag ins Gemeindehaus. Gottesdienste am Sonntag, 11. September, ab 10 Uhr in der Eliakirche in Langenhagen (dort auch um 12 Uhr), in St. Paulus in Langenhagen, wo besonders den Ehrenamtlichen gedankt wird, und in der Kirchengemeinde St. Petri in Großburgwedel, wo ein Gemeinschaftsgottesdienst mit der Pestalozzi-Stiftung stattfindet, beschließen die Woche der Diakonie.
Schon vor dem offiziellen Auftakt am 4. September, wird am heutigen Sonnabend, 3. September, ab 11.30 Uhr zum Generationentreff mit Mittagessen ins Gemeindehaus Elze-Bennemühlen eingeladen.