Derby-Zug: Letzter Halt ist der Große Preis der VGH Versicherungen

Woodking mit Wladimir Panov. (Foto: galoppfoto.de)
Zwei Wochen vor dem 150. Deutschen Derby hat der Derby-Zug an Fahrt aufgenommen. Der letzte Halt vor dem wichtigsten Rennen des Jahres ist am Sonntag die Neue Bult mit dem traditionellen Derby-Trial. Im Großen Preis der VGH Versicherungen, einer mit 25.000 Euro dotierten Listenprüfung über 2.200 Meter, werden elf Teilnehmer zur Startstelle aufgaloppieren, von denen noch 8 in der Nennungsliste für das Blaue Band stehen, das am 7. Juli auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn entschieden wird.
Besitzer, Trainingsquartiere und Jockeys von Rang und Namen werden sich deshalb am kommenden Sonntag, 23. Juni, ein Stelldichein auf der Neuen Bult geben. Im Hauptrennen wird Andreas Wöhler mit Stall Turffighters Ashrun (Jozef Bojko) und Rennstall Gestüt Hachtsees Peppone (Baurzhan Murzabayev) gleich doppelt vertreten sein. Während Ashrun keine Derbynennung besitzt, wurde Peppone frühzeitig als Derbyaspirant gehandelt. Er gewann bei seinem einzigen Start als Zweijähriger im Vorjahr auf der Neuen Bult, konnte kürzlich bei seinem Jahresdebüt im Derby-Trial von Baden-Baden als heißer Favorit diese Vorschusslorbeeren aber nicht einlösen. Mit dem Görlsdorfer Beam Me Up (Maxim Pecheur) und Bitcoin von Hongkong-Besitzer Horst Pudwill (Martin Seidl) wird auch Markus Klug zwei Pferde im hannoverschen Highlight satteln. Beide stehen noch im Aufgebot für das Deutsche Derby und könnten in Kürze für die Triplette des Heumarer Trainers im wichtigsten Deutschen Zuchtrennen sorgen.
Das Kölner Erfolgsquartier von Henk Grewe wird mit dem frischen Leipziger Sieger Secret Potion (Lukas Delozier) die Neue Bult ansteuern. Die heimischen Hoffnungen ruhen auf Gestüt Brümmerhofs Woodking. Der Le Havre-Sohn aus dem Formstall von Dominik Moser wusste mit einem leichten Erfolg bei seinem ersten Auftritt am Ostermontag in Langenhagen vollauf zu überzeugen. Erneut wird Wladimir Panov, der sich in den TopTen der deutschen Jockeys etabliert hat und den Hengst aus der Morgenarbeit bestens kennt, der Partner von Woodking sein. „Wegen Wachstumsproblemen hat er eine kleine Pause bekommen. Er sieht gut aus, frisst gut und hat gut gearbeitet. Ich bin mir sicher, dass er eine gute Vorstellung abliefern wird", äußert sich Dominik Moser, der hinzufügt, dass man sich über einen möglichen Derbystart erst am kommenden Montag Gedanken machen wird. Aber auch der Münchener Gast Estivo (Louis-Philippe Beuzelin) aus dem Stall von John Hillis, Stefan Richters Mojano (Carlos Henrique) aus Dresden, sowie Marco Angermanns Leipzig (René Piechulek), der aus der gleichnamigen Messestadt die Reise nach Hannover antreten wird, wollen den Großen Preis der VGH Versicherungen als Sprungbrett in das Deutsche Derby nutzen.
Im Rahmenprogramm werden acht weitere Rennen zur Austragung kommen, die unter sportlichen Gesichtspunkten von der Sieglosenklasse über den Ausgleich IV bis zum Ausgleich II reichen.
Aber auch neben dem Geläuf wird es bunt zugehen: Als Gäste haben sich die Rollstuhlbasketballer der Hannover Uniteds angesagt, die den Besuchern ihren Sport näherbringen wollen. Für die Erwachsenen wird es eine Verlosung auf Wettnieten geben. Und auch die jüngsten Besucher werden wieder bestens unterhalten. Sei es durch eine Tombola in Verbindung mit dem VGH Pony-Cup, oder dem großen Kinderland, das an diesem Tag mit ganz besonderen Attraktionen eine große Aufwertung erfahren wird.
Beginn der Veranstaltung wird um 13.15 Uhr sein. Der Start des ersten Rennens erfolgt um 13.45 Uhr. Das letzte Rennen wird gegen 18.05 Uhr gestartet.
Für die Turffans sollte bei diesem sportlich anspruchsvollen Programm ein Besuch des Renntages Pflicht sein, da die Neue Bult anschließend in eine zweimonatige Sommerpause gehen wird.


BU: Woodking mit Wladimir Panov, Foto: galoppfoto.de