DRS-Pokal: Final Four kommt nach Hannover

Gelingt Hannover United der große Wurf? Am 28. Februar und 1. März ist Hannover Ausrichter des DRS-Pokal-Final-Four und trifft im Halbfinale auf Titelverteidiger Thuringia Bulls. (Foto: M. Lobback)

Hannover United zum zweiten Mal Ausrichter/Halbfinalgegner ist der Titelverteidiger Thuringia Bulls

Hannover/Wetzlar. Gute Nachrichten für Hannover United. Peter Röder, DRS-Pokalspielleiter, gab am Sonntagabend bekannt, dass das Final Four Ende Februar zum zweiten Mal nach 2013 in Hannover ausgetragen wird. Die Ansetzung ist indes eine Herausforderung für den Tabellenvierten der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Nationalspielerin und College-Meisterin Barbara Groß zog nach der letzten Viertelfinalpartie in Wetzlar den RSV Lahn Dill und die BG Baskets Hamburg für die erste Halbfinalbegegnung. Gastgeber Hannover United muss sich dem amtierenden Pokalsieger und Triple-Gewinner RSB Thuringia Bulls stellen. „Beim ersten Mal 2013 haben wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht und sind überzeugt, dass die Sportstadt Hannover von solch einem hochkarätigen Rollstuhlbasketball-Turnier profitieren wird“, sagte United-Teammanager Udo Schulz. Hannover United hatte zuvor am Sonnabend sein Viertelfinalspiel bei der Bundesligareserve der Baskets 96 Rahden mit 79:35 gewonnen.