Er prägt altersmedizinische Entwicklung

Ist jetzt Ärztlicher Sprecher des Landesverbandes Geriatrie: Martin Stolz.

Martin Stolz zum ärztlichen Sprecher des Landesverbandes Geriatrie berufen

Langenhagen. Kaum eine medizinische Fachrichtung hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen wie die Altersmedizin, die auch als Geriatrie bezeichnet wird. Das liegt vor allem an der Entwicklung der Altersstruktur in Deutschland und den daraus resultierenden Notwendigkeiten für die medizinische Versorgung, sich darauf einzustellen. Im KRH Klinikum Region Hannover hat dies beispielsweise zum deutlichen Ausbau der altersmedizinischen Kapazitäten und der damit verbundenen Expertise geführt.
Ein maßgeblicher Treiber dieser Entwicklung im KRH ist Martin Stolz, Ärztlicher Direktor der KRH Geriatrie Langenhagen und Chefarzt der Geriatrie im KRH Klinikum Nordstadt. Er wird in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle spielen, wenn es darum geht, weitere Veränderungsprozesse im Bereich der geriatrischen Versorgung für ganz Niedersachsen anzuschieben und zu gestalten. Auf der jüngsten Jahresversammlung des Landesverbandes Geriatrie Niedersachsen wurde er zu dessen Ärztlichem Sprecher gewählt. Das Klinikum Region Hannover gratuliert und freut sich, dass ein Experte aus seinen Reihen einen maßgeblichen Beitrag zu einem gesamtgesellschaftlich relevanten Thema leisten kann.