Gefahrenhinweise auf Desinfektionsmitteln

Region. Die Region Hannover warnt vor dem Kauf von Hand- oder Flächen-Desinfektionsmitteln, die nicht den gesetzlichen Bestimmungen genügen und womöglich nicht wirksam sind. Hersteller sind verpflichtet, folgende Angaben auf der Verpackung zu machen: Name, Anschrift und Zulassungsnummer des Herstellers, Informationen zu allen enthaltenen Wirkstoffen und ihrer Konzentration, Verfallsdatum sowie Hinweise zu Lagerung und Entsorgung. Darüber hinaus müssen Gefahrenhinweise enthalten sein mit den entsprechenden Piktogrammen sowie verständliche Angaben über die Häufigkeit und Dosierung des Mittels. Vorsicht ist geboten bei Mitteln, die mit dem Hinweis „umweltfreundlich“ oder „ungiftig“ – diese sind irreführend und daher verboten.
Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 1931 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 1049 Personen als genesen registriert. 70 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liegt bei 83,5 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 812 Menschen in der Region infiziert. In Langenhagen sind es noch 36 Infizierte, in der Wedemark 14.