Grünes Licht für den TSV Havelse

DFB-Pokal: Heimspiel gegen den VfL Bochum

Region Hannover. Geschafft: Der DFB gibt grünes Licht, der TSV Havelse darf somit sein DFB-Pokalspiel gegen den VfL Bochum am 30. Oktober im heimischen Wilhelm-Langrehr-Stadion austragen.
Damit hat die Ungewissheit ein Ende. Bis zuletzt war es nicht sicher, ob der TSV Havelse die vom DFB und Veranstalter Sportcast geforderten technischen Forderungen erfüllen kann. Doch nun steht fest, dass die mobilen Flutlichtanlagen ausreichen. Für das Pokalspiel werden sich 4 Laster mit 40 Meter hohen Flutlichtanlagen aus Bolton (England) auf den Weg nach Garbsen machen und das Havelser Stadion hell erleuchten.
Stefan Pralle, Liga-Geschäftsführer des TSV, zeigt sich zufrieden mit der Entscheidung: „Es war von Anfang an unser Ziel, im Wilhelm-Langrehr- Stadion spielen zu können. Wir sind sehr glücklich über diese Entscheidung im Sinne des Vereins und aller Fußballfans. Darüber hinaus entspricht sie der Besonderheit des DFB-Pokals, der nun mal nicht nur in großen Multifunktionsarenen ausgetragen wird. Es ist ein wirtschaftlicher und organisatorischer Kraftakt aber nun haben wir ein echtes Heimspiel gegen den VfL Bochum und „Havelse-Pur“ für unsere tollen Fans. Unser Dank gilt dem DFB sowie Sportcast, die sich sehr kooperativ gezeigt haben.“
Informationen zu den Tickets folgen in Kürze.