Indoorplantagen endeckt

Zugriffe in Langenhagen und der Wedemark

Langenhagen/Bissendorf. Im Zuge eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln wurden am Freitagmorgen gegen 6.30 Uhr durch die Polizei Langenhagen zwei Durchsuchungsbeschlüsse in der Walsroder in Langenhagen und der Burgwedeler Straße in Bissendorf vollstreckt. Das Verfahren richtet sich gegen einen 33- und einen 36-jährigen Langenhagener. Im Rahmen der Durchsuchungen wurden zwei Indoorplantagen aufgefunden. Eine Plantage wies lediglich vertrocknete Pflanzenreste auf. Die Plantage in der Walsroder Straße wies insgesamt etwa 80 (jeweils zwischen zehn und 8ß Zentimeter hohe) Marihuanapflanzen auf. Die Plantage war professionell in die Wohnung integriert und mit entsprechender Bewässerungs- und Bestrahlungseinrichtung versehen. Neben den Pflanzen wurden auch insgesamt 146 Gramm Marihuana und eine geringe Menge Haschisch, sowie diverse Anbauutensilien sichergestellt.