Neuzugang aus England: Tom Trybull schließt sich Hannover 96 an

Hannover. Fünf Tage vor dem Schließen des Transferfensters verpflichtet
Hannover 96 einen weiteren Neuzugang: Tom Trybull kommt
ablösefrei an den Maschsee. Der 28-jährige zentrale
Mittelfeldspieler erhält bei Hannover 96 zunächst einen
Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. Zuvor hatte
er sich mit seinem bisherigen Klub Norwich City auf eine
Vertragsauflösung geeinigt.
Bei dem englischen Premier-League-Klub hatte er seit 2017
unter Vertrag gestanden. Für die „Canaries“ spielte er 51-mal
(drei Tore) in der 2. englischen Liga und war Teil des Teams,
das 2019 den Aufstieg in die Premier League schaffte. Dort lief
er 16-mal auf. In der vergangenen Saison war er an die
Blackburn Rovers verliehen, für die er 25 Zweitliga-Spiele
bestritt.
Trybull muss sich nach seiner Einreise nach Deutschland wie
vorgeschrieben in Quarantäne begeben. Anschließend stößt er
zur 96-Mannschaft.
96-Sportdirektor Marcus Mann: „Tom ist ein Spieler, den
schon immer seine strategischen Fähigkeiten und sein
taktisches Verständnis ausgezeichnet haben. Er hat eine hohe
Spielintelligenz und nimmt aktiv am Spielaufbau teil. In den
vergangenen Jahren auf der Insel hat er sich die englische
Zweikampfhärte angeeignet, sodass wir uns sehr freuen, dass
wir ihn für unsere Mannschaft und Hannover 96 gewinnen
konnten.“
96-Cheftrainer Jan Zimmermann: „Tom Trybull ist nicht nur
ein richtig guter Fußballer, sondern auch ein Spieler mit
großer Erfahrung, der in England viel erreicht hat. Er ist im
zentralen Mittelfeld zu Hause, mit ihm schließen wir die Lücke
zwischen Defensive und Offensive. Mit seiner Art, Fußball zu
spielen, und seiner Mentalität passt Tom genau zu dem Weg,
den wir bei 96 eingeschlagen haben.“
Tom Trybull: „Die Zeit in England war für mich sehr prägend
und hat mich als Person und Spieler wachsen lassen. Jetzt
freue ich mich aber sehr darüber, wieder nach Hause zu
kommen. Schon vom ersten Gespräch an hat sich der Kontakt
mit Marcus Mann und Jan Zimmermann einfach gut angefühlt,
sodass für mich sehr früh feststand, dass ich den Wechsel zu
96 unbedingt machen möchte. Ich erinnere mich gut an Spiele
in Hannover, als ich noch auf der anderen Seite stand, und
weiß, wie großartig es ist, wenn hier das Stadion voll ist. Ich
will mit anpacken, dass wir auch in Zukunft für viele
stimmungsvolle Spiele sorgen können.“
Vor seinem Wechsel auf die Insel spielte Trybull für ADO Den
Haag in der niederländischen Eredivisie. Ausgebildet wurde
der gebürtige Berliner zunächst in seiner Heimatstadt beim 1.
FC Union. Im Alter von 15 Jahren wechselte er in den
Nachwuchs des FC Hansa Rostock, mit dessen U19-Team er in
der Saison 2009/10 deutscher A-Jugend-Meister wurde. In der
darauffolgenden Spielzeit 2010/11 feierte er mit 17 Jahren im
Trikot der Rostocker sein Profi-Debüt, ehe ihn der SV Werder
Bremen verpflichtete, für den er 21-mal in der Bundesliga
eingesetzt wurde. Weitere Stationen Trybulls in Deutschland
waren der FC St. Pauli und die SpVgg Greuther Fürth. Als
Junioren-Nationalspieler absolvierte er insgesamt zehn
Länderspiele für die deutsche U17, U18, U19 und U20.
Hannover 96 hieß seinen Neuzugang bei der Bekanntgabe des
Transfers mit einem kurzen Video in den sozialen Medien
willkommen. Darin ist zu sehen: Trybulls Trikot mit der
Nummer 6 ist bereits vorbereitet.