Olya Kröger ist "Lady Elegance"

Glamour-Renntag mit vielen Überraschungen

Langenhagen. Auf der Neuen Bult ging der diesjährige Glamour-Renntag mit vielen Prominenten aus Show-Biz, Politik und Wirtschaft übrer die Bühne Stargast am Audi Ascot-Renntag war die Sängerin Vicky Leandros, die gemeinsam mit den Moderatorinnen Laura Wontorra und Jana Ina Zarella Olya Kröger zur strahlenden "Lady Elegance“ kürten.
Aus sportlicher Sicht handelte es sich - gerade was die Highlights betraf - um einen Tag der Überraschungen. Das beste Beispiel war das Comeback des Derbysiegers von 2018 Weltstar, im Großen Preis der Deutschen Bank AG. Nach mehr als einem Jahr Pause wurde der Favorit in dem mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen nur Dritter. Vor ihm liefen Ladykiller und Edith über die Linie. Siegjockey Bauyrzhan Murzabayev war zum Abschluss noch mit Mooniac erfolgreich.
Im mit 52.000 Euro dotierten Großen Preis des Audi Zentrum Hannover gab es mit dem Niederländer King einen ebenso klaren Favoriten. King blieb vollkommen ohne Chance. Es gewann Say Good Buy, der unter Jockey Carlos Henrique seinem Namen alle Ehre, denn alle Starter sind bei einer Auktion der BBAG durch den Ring gegange machte. Trainer des Siegers ist Henk Grewe. Die Platzgeldränge erreichten die Münchener Stute Propolia und König Platon.
Cassilero gewann das dritte Highlight der Veranstaltung: die Audi e-tron Trophy. Der acht Jahre alte Hengst, zweiter Sieger für Karl Demme an diesem Tag nach dem einleitenden Rennen für die Zweijährigen, kam zum 18. Erfolg in seiner Karriere! Und zwar als größter Außenseiter in diesem Ausgleich 1. Karl Demme: „Wenn er Lust hat, gewinnt er so ein Rennen im Schlaf, aber er hat eben nicht immer Lust. Er will es vor allem nass, und das war es heute ja zu Genüge." Es ritt Neue-Bult-Jockey Wladimir Panov, der zuvor bereits mit dem vor Ort von Bohumil Nedorostek trainierten Power Jack den htp-Cup gewann (vor Anno Mio, einem weiteren Lokalmatadoren). Jin Jin sorgte in der LO & GO - Der Herrenaustatter Trophy für einen weiteren Sieg von Bohumil Nedorostek. Es ritt Maxim Pecheur, der direkt danach mit Circuskind ein weiteres Mal erfolgreich war.
Zweimal zur Siegerehrung durfte auch Jockey Adrie de Vries. Mit dem Demme-Zweijährigen Akatino gewann er die Auftaktprüfung Goffs and Irish Thoroughbred Marketing Rennen und mit Shoemaker den Von Wülfing Immobilien Cup. Der legendäre hannoversche Pferdemann Otto-Werner Seiler konnte sich freuen, denn der von Pavel Vovcenko trainierte Halbblüter siegte für seinen Stall Steintor.
Rennbahnchef Gregor Baum freute sich über 6.200 Besucherinnen und Besucher: „Trotz des schlechten Wetters war die Stimmung super. Bemerkenswert außerdem, wie elegant und stilsicher sich die mehr als 70 Teilnehmerinnen am Lady Elegance-Wettbewerb präsentierten.“
Der Wettumsatz bei dieser Veranstaltung lag bei 207.372,32 Euro.
Der nächste Renntag auf der Neuen Bult ist Sonntag, der 15. September. Es handelt sich um den Renntag der Landwirtschaft.