Ophelia berät auch im Lockdown

Aber: in den Kommunen ausgesetzt

Langenhagen/Wedemark. Das Ophelia Beratungszentrum für Frauen und Mädchen mit Gewalterfahrung in der Kastanienallee 10 in Langenhagen ist auch während der Lockdownzeit geöffnet, setzt aber bis zum 10. Januar die Vor-Ort-Beratungen in der Wedemark und in Isernhagen aus: Die Termine am 21. Dezember (Isernhagen), 23. Dezember (Mellendorf) und 4. Januar (Isernhagen) entfallen. Persönliche Beratungen mit Dringlichkeit erfolgen nur im Langenhagener Büro nach telefonischer Voranmeldung und unter Einhaltung der geltenden Alltagsmasken-, Hygiene- und Abstandsregeln. Gern können Klientinnen ganz auf eine telefonische Beratung unter der Telefonnummer (0511) 7 24 05 05 ausweichen.
Das Beratungszentrum bleibt zwischen den Jahren vom 24. Dezember bis 1. Januar geschlossen. Gewaltbetroffene Frauen, die während dieser Zeit ein Gespräch benötigen, können die kostenfreie Nummer des Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“ unter Telefon (08000) 116 016 wählen oder sich unter www.hilfetelefon.de per E-Mail oder Chat beraten lassen – rund um die Uhr, auch an den Feiertagen und am Wochenende.