"Perfekte Schnittstelle zu unserem Nachwuchs“

Handball: Heidmar Felixson bleibt Co-Trainer der Recken

Hannover/Burgdorf. Die TSV Hannover-Burgdorf und Co-Trainer Heidmar Felixson haben den nach der Saison auslaufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert. Der Isländer wird Trainer Christian Prokop weiterhin assistieren und parallel als Nachwuchskoordinator im Unterbau tätig sein.
„Gerade in den aktuellen Zeiten ist es wichtig, auf einen guten Unterbau zurückgreifen zu können, um kurzfristige Ausfälle zu kompensieren. Heidmar stellt in seiner Doppel-Funktion die perfekte Schnittstelle zu unserem Nachwuchs dar und trägt dazu bei, unseren Talenten den Sprung in die erste Mannschaft zu vereinfachen. Nach knapp einem halben Jahr als Co-Trainer von Christian können wir ein positives Fazit zur Zusammenarbeit ziehen und freuen uns, dass wir den eingeschlagenen Weg mit der Vertragsverlängerung fortsetzen werden“, führt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen die Bedeutung von Heidmar Felixson aus.
Nachdem Felixson von 2004 bis 2009 bereits als Spieler für die TSV Hannover-Burgdorf tätig war, folgte 2012 nach verschiedenen Stationen die Funktion als Nachwuchskoordinator der TSV Burgdorf und Trainer des Perspektivkaders. Seitdem ist der ehemalige isländische Nationalspieler im Verein nicht mehr wegzudenken. Obwohl Felixson seine Profikarriere bereits 2010 beendet hatte, lief der Linkshänder in der Saison 2013/2014 aufgrund von Verletzungssorgen für einige Spiele bei den Recken auf, was seinen Einsatz für den Club unterstreicht. Im September vergangenen Jahres folgte die neue Aufgabe an der Seite von Trainer Christian Prokop, welche sich als gewinnbringende Lösung erwiesen hat.
„Ich freue mich sehr über die Vertragsverlängerung und das Vertrauen des Vereins bedeutet mir viel. Co-Trainer bei einem Bundesliga-Verein sein zu dürfen, macht mich stolz. Ich schätze Christian als Trainer sehr und die tägliche Arbeit mit ihm und der Mannschaft bringt mir riesige Freude. Die bisherigen Monate haben mich enorm nach vorne gebracht und ich kann es kaum erwarten, die Zukunft gemeinsam mit den Recken anzugehen“, stellt Heidmar Felixson seine Erfahrungen der bisherigen Zeit als Argument für eine Verlängerung heraus.
Zu seinen Hauptaufgaben zählen die Erarbeitung des Videomaterials, individuelles Training für die Spieler sowie ein gesondertes Elite-Training, das junge Talente aus dem Unterbau fördern und auf den Profi-Handball vorbereiten soll. Der wichtigste Part ist jedoch die tägliche Hilfe im Trainings- und Spielbetrieb, von der besonders Christian Prokop profitiert. Auch der Recken-Coach drückt folgend seine Wertschätzung aus: „Ich freue mich sehr über die Verlängerung von Heidmar als Co-Trainer unserer Bundesliga-Mannschaft. Er hat sich mit Beginn seiner Tätigkeit total ehrgeizig und intensiv mit seinen Aufgaben beschäftigt und mich unterstützt. Zudem ist unsere Arbeitsatmosphäre sehr gut. Heidmar ist für uns und den gesamten Verein eine große Bereicherung."