Recken-Heimspiel erstmalig unter 2-G+ Regelung

Neue Hygieneregeln gemäß der neuen Verordnung

Hannover. Nach langen, intensiven Gesprächen haben die Recken nun Gewissheit. Beim kommenden Heimspiel der TSV Hannover-Burgdorf dürfen die Recken gemäß der neuen niedersächsischen Corona-Schutzverordnung mit Zuschauern in der ZAG Arena spielen. Für die Partie am Sonntag gegen den TuS N-Lübbecke (Anwurf 16 Uhr) gilt dazu erstmalig die 2-G+-Regelung in der Halle. Beim Einlass ist der entsprechende Impf- oder Genesenennachweis und zusätzlich ein negativer Testnachweis verpflichtend vorzuzeigen.
Der AntiGen-Schnelltest darf maximal 24 Stunden alt sein, ein PCR-Test 48 Stunden. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von der 2-G+ Regelung ausgenommen. Zudem sind Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen dürfen, ausgenommen. Diese Personen müssen sowohl ein ärztliches Attest vorlegen als auch einen Nachweis eines negativen PoC-Antigen-Tests vorzeigen, der nicht länger als 24 Stunden zurückliegt. Eine Testmöglichkeit an der Spielstätte gibt es nicht. Allerdings finden Sie auf unserer Homepage unter www.die-recken.de/tickets/uebersicht-testmoeglichkeiten/ eine ausführliche Übersicht der Testmöglichkeiten in Stadt und Region Hannover.
Während des kompletten Aufenthalts in der Spielstätte, inklusive Sitzplatz, ist eine Atemschutzmaske verpflichtend zu tragen (FFP2, KN 95 oder gleichwertig). Medizinische Masken (zum Beispiel OP-Masken) sind davon ausgehend nicht mehr erlaubt. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Kinder unter sechs Jahren.
Alle weiteren Hygieneregeln (inklusive Informationen zu Testmöglichkeiten) finden Sie auch auf unserer Homepage unter https://www.die-recken.de/tickets/hygiene-regeln-b... .