Reicht es für den vierten Platz?

Martin Nägele kuriert sich auf Mallorca aus.

Eishockey-Oberiiga: Scorpions wollen sich Heimrecht für Playoff-Runde sichern

Wedemark/Langenhagen. Die Hannover Scorpions empfangen am Sonntag,1. März, zum letzten Spiel der Hauptrunde die Saale Bulls aus Halle in der hus de groot EISARENA.
Die Scorpions stehen aktuell mit 72 Punkten auf Tabellenplatz sechs und sind sicher für die Playoffs qualifiziert. Die Indians rangieren mit zwei Punkten mehr auf Platz fünf, und die EXA Icefighters Leipzig mit 75 Punkten auf Platz vier.
In den beiden Wochenendspielen (Freitag in Herne gegen den Vizemeister und am Sonntag 18 Uhr zu Hause gegen Halle) haben die Scorpions noch die theoretische Chance auf Tabellenplatz vier, der das Heimrecht bei der ersten Playoff-Runde bedeuten würde.
Voraussetzung um überhaupt noch eine Chance auf das Heimrecht zu haben, sind zwei erfolgreiche Spiele für die Scorpions am Wochenende.
Da Nico Schnell am Wochenende wieder fit sein wird und auch Robin Thomson nach langer Verletzung wieder im Kader stehen wird, hat sich die personelle Situation für die anstehenden beiden Begegnungen klar verbessert. Auch Marian Dejdar ist mit von der Partie.
Auf ärztliches Anraten haben die Scorpions Marius Nägele für einige Tage nach Mallorca geschickt, damit er sich in den dortigen deutlich milderen Kilma von seiner schon recht lang andauernden Erkrankung möglichst optimal erholen kann.