Rollstuhlbaskeball-EM: So stehe die Chancen der United-Stars

United-Spielerin Vanessa Erskine (Zweite von rechts) debütiert bei der Rollstuhlbasketball-EM in der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Neu-Trainer Dirk Paßiwan (Zweite von links.) setzt auf die Paralympics-Gewinnerin (USA) von 2016. (Foto: Team Germany)
Rollstuhlbaskeball-EM: So stehe die Chancen der United-Stars
Bei der Rollstuhlbasketball-Europameisterschaft in Madrid (4. bis 12. Dezember) kämpfen 18 Teams - 6 Frauen- und 12 Männer-Mannschaften - um Europas Rollstuhlbasketball-Krone. Titelverteidiger sind die Niederlande mit United-Star Mariska Beijer (Frauen) und Großbritannien (Männer). Von Hannover United sind mit Beijer (Niederlande), Amit Vigoda (Israel), Vanessa Erskine, Oliver Jantz, Alexander Budde, Tobias Hell, Jan Haller und Jan Sadler (Team Germany) acht Spielerinnen und Spieler in Madrid am Ball. Martin Kluck steht als Assistenztrainer an der Seitenlinie.

Niederlande mit Mariska Beijer
Die Niederländerinnen, amtierende Paralympics-Siegerinnen, Welt- und Europameisterinnen, sind Favoriten auf den Titel. Mit Mariska Beijer und Jitske Visser (RSB Thuringia Bulls) spielen die beiden auf ihren Positionen besten Akteurinnen der Welt im Team. Das Turnier beginnt für die Paralympics-Siegerinnen mit dem Top-Spiel gegen Deutschland. Im Halbfinale von Tokio beendeten die Niederlande die Gold-Träume von Team Germany. Der Weg zum EM-Titel führt über diese beiden Mannschaften.
Vorrundenspielplan Niederlande - Deutschland (Sonntag,  5. Dezember, 15.30 Uhr); Frankreich - Niederlande (Montag, 6. Dezember, 13.15 Uhr), Niederlande - Großbritannien (Dienstag., 7. Dezember, 12.15 Uhr); Niederlande - Türkei (Mittwoch, 8. Dezember, 14.30 Uhr); Spanien - Niederlande (Donnerstag,, 9. Dezember, 11 Uhr).

Team Germany mit Vanessa Erskine
Hannover. Mit der US-Nationalmannschaft gewann Vanessa Erskine 2016 Paralympics-Gold in Rio. Nun geht die 27-Jährige für Deutschland auf Titeljagd. Zum Auftakt trifft das Team auf die Niederlande - den ewigen Konkurrenten. Vor vier Monaten zog die Mannschaft im paralympischen Halbfinale den Kürzeren - und verpasste im Spiel um Platz drei Bronze. In Madrid wird es auch darum gehen, den verletzungsbedingten Ausfall von Star-Spielerin Mareike Miller (BG Baskets Hamburg) zu kompensieren. Miller unterstützt den neuen Coach Dirk Paßiwan an der Seitenlinie.
Vorrundenspielplan Niederlande - Deutschland (Sonntag, 5. Dezember, 15.30 Uhr); Deutschland - Spanien (Montag., 6. Dezember, 10 Uhr); Deutschland - Türkei (Dienstag, 7. Dezember, 15.30 Uhr); Frankreich - Deutschland (Mttwoch, 8. Dezember, 12.15 Uhr); Deutschland - Großbritannien (Donnerstag, 9. Dezember, 12.15 Uhr).

Israel mit Amit Vigoda
Die Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft von Israel ist nicht so leicht einzuschätzen. Der Verband bringt regelmäßig starke Nachwuchsspieler nach oben, die bei den U22/U23-Turnieren regelmäßig um Medaillen kämpfen. Hannover United profitiert aktuell von der israelischen Nachwuchsarbeit durch die Verpflichtung von Amit Vigoda. Das 19 Jahre alte Talent kann mit seinem Team befreit aufspielen.
Vorrundenspielplan Großbritannien - Israel (Sonnabend,., 4. Dezember, 16.15 Uhr); Israel - Italien (Sonntag,, 5. Dezember, 19 Uhr); Niederlande - Israel (Montag, 6. Dezember, 11 Uhr); Türkei - Israel (Dienstag 7. Dezember, 10 Uhr); Israel - Österreich (Mittwoch, 8. Dezember, 13.15 Uhr).

Team Germany mit Alexander Budde, Oliver Jantz, Tobias Hell, Jan Haller, Jan Sadler und Martin Kluck
Die deutsche Männer-Nationalmannschaft will eine Medaille - und die Qualifikation zur Rollstuhlbasketball-WM 2022 in Dubai. Die Chancen stehen gut - trotz des Umbruchs. André Bienek (RSB Thuringia Bulls) und Dirk Paßiwan (Doneck Dolphins Trier) haben ihre Nationalmannschafts-Karrieren beendet. Nico Dreimüller (ING Skywheelers) verzichtet aus persönlichen Gründen. Dadurch haben sich Alexander Budde und Oliver Jantz wieder für den 12er-Kader von Nationaltrainer Nicolai Zeltinger und Assistenztrainer Martin Kluck qualifiziert. Die Vorbereitung verlief vielversprechend. Zeltinger gab seinen Kader frühzeitig bekannt, so dass das Team nach dem letzten RBBL1-Vorrundenspieltag im Trainingslager in Großwallstadt direkt in die Vollen gehen konnten. Beim Turnier in Köln am vergangenen Wochenende überzeugte die Mannschaft in Spielen gegen die Türkei (67:61, 92:64) und die Niederlande (76:50). Zum Abschluss der Vorrunde steht, wenn es wie geplant läuft, die vermutlich schwierigste Begegnung auf dem Programm - gegen Spanien. Die Spanier beendeten in einer packenden Viertelfinal-Partie in Tokio die Medaillenträume von Team Germany. Hier steht eine Revanche an. Dreh- und Angelpunkt des deutschen Spiels ist Allrounder Thomas Böhme (RSV Lahn-Dill), Kapitän bleibt Jan Haller. Mit Joe Bestwick und Matthias Güntner stehen zwei Center im Kader, die vergangene Saison noch in Hannover am Ball waren.
Vorrundenspielplan Deutschland - Litauen (Sonnabend., 4. Dezember, 16.45 Uhr); Frankreich - Deutschland (Sonntag, 5. Dezember, 17.45 Uhr); Deutschland - Polen (Montag, 6. Dezember, 16.45 Uhr); Deutschland - Schweiz (Denstag, 7. Dezember, 11 Uhr); Spanien - Deutschland (Mittwoch, 8. Dezember, 16.45 Uhr).