Saisonfinale mit Top-Galopprennsport

Shining Emerald mit Jozef Bojko gewinnt im April auf der Neuen Bult. (Foto: F. Sorge/galoppfoto.de)

Neue Bult schließt ihre Pforten für dieses Jahr am 27. Oktober

Langenhagen. Zum Saisonfinale, 27. Oktober ab 11 Uhr, bietet die Neue Bult noch einmal Galopprennsport vom Feinsten. Der zur Gruppe III zählende und mit 55.000 Euro dotierte Große Preis des Gestüts Ammerland für dreijährige und ältere Stuten ist der Höhepunkt des Tages. Nach Nennungsschluss dürfte in dem 2.200 Meter-Rennen ein bärenstarkes Feld mit internationaler Beteiligung an den Start kommen. Das Gestüt Schlenderhan, das in diesem Jahr sein 150. Jubiläum als ältestes deutsches Privatgestüt feiert, schickt Ismene mit Lukas Delozier und Mythica mit Filip Minarik ins Rennen. Bult-Trainer Dominik Moser hat die beiden Brümmerhofer Stuten Anna Magnolia und Akua’rella eingeschrieben. Der Große Preis des Gestüts Röttgen ist ein Listenrennen für zweijährige Stuten (25.000 Euro, 1.400 Meter). Hier präsentiert sich die jüngste Generation der Galopper. LaLaLand aus dem Rennstall von Erfolgstrainer Henk Grewe geht mit Carlos Henrique an den Start, Lips Eagle aus dem Rennstall von Andreas Suborics ist Filip Minarik anvertraut. Weitere neun Stuten sind in dieser Prüfung genannt. Dreijährige und ältere Spitzensprinter starten im Großen Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung (25.000 Euro, 1400 Meter). Der französische Trainer Henri-Alex Pantall hat gleich fünf Pferde aus dem Galopper-Imperium von Scheich Mohammed bin Raschid Al Maktoum angemeldet. Pantall räumt in diesem Jahr bei deutschen Listenrennen ab wie kein anderer. Doch die inländische Konkurrenz ist groß: Der achtjährige Wallach Shining Emerald aus dem Rennstall von Andreas Wöhler gehört zu den Top-Sprintern Deutschlands. Mit dem aktuell in der Jockey-Statistik führenden Jockey Bauyrzhan Murzabayev kann er zum Saisonende noch einmal zeigen, was er drauf hat. Ein mit 22.500 Euro dotierter Ausgleich I über 2200 Meter, der Preis der BBAG, rundet das hochklassige Rennprogramm des Tages ab. Ein Gast aus Tschechien, der noch im Sommer in Frankreich erfolgreiche Boomboom Kiss (Bauyrzhan Murzabayev), gibt diesem Rennen eine internationale Note. Bei der „Lucky Loser“-Verlosung können Besitzer nicht gewonnener Tickets Eintrittskarten für ein Heimspiel von Hannover 96, das GOP Varieté- Theater Hannover und wertvolle Wettgutscheine gewinnen.  Ein Shettyrennen ist mit einer Tombola für Kinder verknüpft. Auch hier sind wieder tolle Preise ausgelobt. Die kleinen Besucher können sich auch auf den Mitspielzirkus Moskito und Rennpferdsimulator "Mister Ed“ freuen. Außerdem werden unter Aufsicht Laternen gebastelt und Kürbisse geschnitzt.
Veranstaltungsbeginn ist um 11 Uhr, das erste der insgesamt zehn Rennen startet um 11.45 Uhr.