Scorpions erreichen Halbfinale

Die Hannover Scorpions stehen im Halbfinale. (Foto: M. Bühler)

Eishockey: Freitag, 16. April, um 20 Uhr kommen die Crocodiles aus Hamburg

Der Einstieg in die Playoffs ist gelungen. Die Rostocker Piranhas waren der erwartet
schwere Gegner. Auch wenn die Scorpions in den beiden Begegnungen ein
Torverhältnis von 12:7 erzielten, waren es zwei hart umkämpfte Partien, in denen die
Ostseestädter zeigten, warum sie in der Saison immer wieder mit starken Leistungen
und deutlichen Siegen aufwarten konnten (1. Januar 8:2-Sieg über die Indians).
„Letztendlich hat meine Mannschaft diese schwere Aufgabe professionell gelöst und
wir sind in nur zwei Spielen eine Runde weiter“, so ein sichtlich zufriedener Trainer
Tobias Stolikowski bei der Pressekonferenz direkt nach der Begegnung in Hamburg.
Am Freitag um 20 Uhr empfangen die Scorpions auf eigenem Eis in der Hus-de-Groot-Eisarena nun die Crocodiles Hamburg zur ersten Halbfinalpartie der Playoffs
dieser Saison. Die Hansestädter hatten sich ebenfalls in zwei Partien gegen Leipzig
durchgesetzt und zeigten eine insgesamt sehr starke Leistung. „Wir wissen was wir
können. Das haben wir als Tabellenführer, der die ganze Saison die Tabelle der
Oberliga Nord angeführt hat, bewiesen“, so Coach Stolikowski, „jetzt müssen wir
beweisen, dass wir auch in den nächsten äußerst wichtigen und schweren Spielen die
bisherige Leistung erneut aufs Eis bringen.“
„Im Halbfinale müssen die Jungs nochmal eine Schippe drauflegen, um auch gegen
die Crocodiles bestehen zu können“, so Sportchef Eric Haselbacher.