Siege 17 und 18 in Folge

Setzte mit den Scorpions die Siegesserie fort: Mike Glemser. (Foto: H. Bormann)

Eishockey-Oberliga Nord: Hannover Scorpions mit 20:4-Toren erfolgreich

Wedemark/Langenhagen. Es läuft einfach super. Die Ergebnisse stimmen, die Stimmung im Team ist prächtig und die Gegner geben regelmäßig Punkte ab, mit denen wir nicht rechnen konnten, so ist derzeit die Situation bei den Scorpions ausgezeichnet. Schmerzlich allerdings, dass sich am Sonntag in der Hus-de-Groot-Eisarena Christoph Kabitzky eine Verletzung zugezogen hat.
Dass die Scorpions am Sonntag das Team von Diez-Limburg mit 13:3 vom Eis fegen würden,  war so vorher nicht erwartet worden, hatten die Limburger doch gerade noch am Freitag gegen Herne mit 5:4 das bessere Ende für sich.
Jetzt, nach dem 7:1 in Hamm, einem ganz besonderem Geburtstagsgeschenk für Tomi Wilenius und dem 13:3 gegen Diez-Limburg, dem verdienten Geburtstagsgeschenk für Trainer Tobias Stolikowski, stehen in den nächsten Begegnungen einige äußerst harte Kaliber auf dem Spielplan. Kommenden Freitag, 22. Januar, um 20 Uhr empfangen die Scorpions in die Saale Bulls aus Halle, die gerade am Wochenende die Hamburg Crocodiles mit 5:2 besiegt haben. Am Sonntag, 24. Januar,um 17 Uhr – dem ab sofort für alle Begegnungen gültigen Spielbeginn an Sonntagen - müssen die Scorpions in Herne beim Herner EV antreten, dem Team, das den Scorpions die bisher einzige Niederlage dieser Saison zufügte.
Bereits zwei Tage später, am Dienstag, 26. Januar, um 19.30 Uhr reisen die Scorpions an die Elbe um bei den Hamburg Crocodiles anzutreten, ehe es dann mit dem Derby gegen die Indians am Freitag, 29. Januar, um 20:00 in der Hus-de-Groot-Eisarena u einem weiteren Spitzenspiel kommt. Wie immer sind alle Spiel auf www.sprade.tv im Streaming live zu sehen.