„Spiel- und zweikampfstarker Mann“

Gaël Ondoua soll Hannover 96 neue Impulse geben.

96 holt Gaël Ondoua fürs defensive Mittelfeld

Gaël Ondoua heißt der achte 96-Neuzugang des laufenden Transfersommers. Der 25-jährige Kameruner ist im defensiven Mittelfeld zu Hause und unterschrieb einen Zweijahresvertrag.
Er kommt ablösefrei – sein Vertrag beim Schweizer Erstligisten Servette Genf war in diesem Sommer ausgelaufen.
96-Sportdirektor Marcus Mann: „Wir sind schon lange an Gaël
Ondoua dran und deshalb sehr froh, dass wir den Transfer nun
realisieren konnten. Gaël ist ein spiel- und zweikampfstarker
Mann für die Position vor der Abwehr, der uns in der Defensive
weitere Stabilität verleihen wird.“
96-Cheftrainer Jan Zimmermann: „Bei der Verpflichtung von
Gaël Ondoua haben wir Geduld gebraucht. Am Ende hat sich
das Warten ausgezahlt: Wir bekommen mit ihm den Spieler,
auf den wir uns frühzeitig festgelegt hatten. Gaël muss jetzt
erst einmal ankommen und sich eingewöhnen, dabei werden
wir alle ihm helfen. Mit seinen fußballerischen Fähigkeiten
und seinen Führungsqualitäten wird er für uns eine große
Verstärkung sein.“
Gaël Ondoua: „Marcus Mann hat mir bereits das Stadion und
die Kabine gezeigt. Ich kann es kaum erwarten, hier
aufzulaufen und die Atmosphäre mit den Fans zu erleben. Wir
haben viel vor.“
Im Alter von sieben Jahren kam Ondoua, der in Yaoundé in
Kamerun geboren wurde, mit seinen Eltern nach Russland. In
Moskau wuchs er auf, spielte dort in der Jugend für die Klubs
Lokomotive und ZSKA. Er besitzt neben der kamerunischen
auch die russische Staatsbürgerschaft. Nach Stationen bei
Vejle BK (Dänemark), Zorya Lugansk (Ukraine) und Anschi
Machatschkala (Russland) schloss er sich im Juli 2019 Servette
Genf in der Schweiz an. Dort wurde der Mittelfeldabräumer
schnell zum Leistungsträger. In 54 Spielen in der Schweizer
Super League kommt er auf je drei Tore und Vorlagen. Sein
Vertrag bei Servette endete in diesem Sommer – nun hat er
bei Hannover 96 unterschrieben. Hier wird er künftig mit der
Rückennummer 29 auflaufen.