Start in die Saison mit einem Doppelsieg

Julian Airich und die Scorpions erwarten am Sonntag die Saale Bulls Halle. (Foto: M. Christians)

Sonntag, 10. Oktober, 19 Uhr: Scorpions gegen Saale Bulls Halle

Hannover. Wer hätte das gedacht? Nach einer nur äußerst kurzen Saisonvorbereitung, die quasi ohne Trainer stattfinden musste, hatte wohl niemand mit so einem Saisonauftakt
gerechnet. Am vergangenen Freitag empfingen die Scorpions in der heimischen Hus-de-Groot-Eisarena die Rostock Piranhas und überraschten mit einer Topleistung und
einem, auch in der Höhe verdienten 11:4-Sieg.
Etwas anders sah es dann am Sonntag beim ersten Auswärtsspiel in Herford beim
Herforder EV aus, als die Scorpions in der Verlängerung mit 3:2 siegten. Bei dieser
Begegnung war erkennbar, dass das Team der praktisch nicht stattgefundenen
Saisonvorbereitung Tribut zollen musste.
War man am Freitag noch von der Euphorie getragen, die Corona-Einschränkungen
hinter sich gelassen zu haben und dass man vor Zuschauern spielen durfte, zeigte
sich in Herford dann doch das fehlende Training und der ausgefallene
Testspielbetrieb.
„Ich habe große Hochachtung vor der Leistung meines Teams, wie sie die nicht
stattgefundene Saisonvorbereitung weggesteckt haben“, so ein sichtlich zufriedener
Coach Tobias Stolikowski, der sich jetzt darauf freut, eine komplette Trainingswoche
mit dem Team zu haben.
Am kommenden Wochenende müssen die Scorpions am Freitag bei den Crocodiles
in Hamburg antreten, ehe sie am Sonntag, 10. Oktober, um 19 Uhr in der Hus-de-Groot-
Eisarena die äußerst schwere Aufgabe gegen die Saale Bulls Halle vor sich haben,
die am vergangenen Sonntag mit einer starken Leistung die Tilburg Trappers mit 6.3
besiegten.