Unterschiedliche Szenarien in verschiedenen Teams

Rettung einer verletzten Person unter Atemschutz. (Foto: P. Graser)

Feuerwehr und THW üben gemeinsam

Langenhagen. Voneinander lernen, das war Ziel des gemeinsamen Ausbildungsdienstes der Feuerwehr Engelbostel und des THW Hannover/Langenhagen.
Ob beim Aufbau und Betrieb einer Löschwasserförderstrecke mit der Hannibal Schmutzwasserpumpe des THW inklusive Wasserentnahme aus einem 3.000-Liter-Faltbehälter durch das Löschgruppenfahrzeug (LF8) der Feuerwehr, der Erkundung eines verqualmten Gebäudes incl. der Rettung verletzter Personen mit einem Tragetuch unter Atemschutz, der Rettung einer unter einer Last eingeklemmten Person, einem Löschangriff und der Ausleuchtung der verschiedenen Einsatzstellen auch unter Einsatz des THW Lichtmastanhänger (LIMA) knapp 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Engelbostel und des THW Hannover/Langenhagen bewältigten die unterschiedlichen Übungsszenarien in gemischten Teams. Sie erprobten und diskutierten in ihren Gruppen die je nach Fachrichtung unterschiedlichen Arbeitsweisen und Geräte von Feuerwehr und THW.
Während die Fachgruppen noch übten, standen die Köche des THW bereits am Grill und sorgten für ein gemeinsames Abendessen. Interessante Gespräche rundeten den Abend ab. Gegen Mitternacht war dann die Einsatzbereitschaft beider Organisationen wieder hergestellt und die Einsatzkräfte konnten den Heimweg antreten.
Einig sind sich sowohl die Führungskräfte von Feuerwehr und THW, aber auch die übenden Einsatzkräfte, es sollte und wird eine Fortsetzung der Zusammenarbeit geben.