Veronika Sauer zum Ehrenmitglied ernannt

Das neue Ehrenmitglied im Kreis der Gratulanten (von rechts): Olaf Krause, Veronika Sauer, Carsten Niemann Jörg Kleczka und Uwe Haster.Foto: Th. Schirmer

Gemeinde Wedemark lud den Wirtschaftsklub zum Businessfrühstück

Wedemark/Langenhagen (sch). Ein besonderes Businessfrühstück fand am Donnerstag auf Einladung der Gemeinde Wedemark in den Hallen der Firma FS-ZM GmbH in Mellendorf statt. Vierteljährlich lädt der Wirtschaftsklub zu seiner monatlichen Traditionsveranstaltung nicht nur die Mitgliedsbetriebe ein, sondern darüber hinaus auch seine Netzwerkpartner und weitere Interessierte. So standen insgesamt stattliche 87 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Verwaltung und öffentlichen Leben der Stadt Langenhagen sowie der Gemeinde Wedemark auf der Anmeldeliste. Genug Platz hatte FS-ZM-Geschäftsführer Ulrich Grösch allemal anzubieten, schließlich verfügt sein Unternehmen vor Ort über rund 4.000 Quadratmeter Hallenfläche. Die Geschäftsfelder der 1975 gegründeten FS-ZM GmbH sind Fahrzeugverwertung, Komplettradmontage, Reifenrecycling sowie technische Dokumentation für die Automobilbranche. Seit 2005 werden in Mellendorf bis zu 4.000 Versuchsträgerfahrzeuge im Jahr nach strengen Sicherheits- und Umweltauflagen verwertet oder entsorgt. „Die Fahrzeuge wurden vom Hersteller modifiziert und entsprechen dadurch nicht mehr der Straßenverkehrsordnung. Aus Gründen der Produkthaftung müssen diese Fahrzeuge demontiert werden“, erläuterte Grösch. „Etwa 30 Prozent der Fahrzeugteile werden vermarktet, der Rest muss unter Aufsicht des TÜVs in der Presse vernichtet werden“, betonte er. Wie aus potenziellen Traumautos Recycling- und Entsorgungsmaterial wird, konnten die Gäste bei einer anschließenden Betriebsführung erfahren. Für die Gemeinde Wedemark freute sich Bürgermeister Tjark Bartels über die gute Resonanz auf seine Einladung, der auch eine ganze Reihe Unternehmen aus der Wedemark gefolgt waren. Er lobte die gute Zusammenarbeit im Wirtschaftsklub zwischen allen Beteiligten über kommunale Grenzen hinweg und ergänzte mit Blick auf den Veranstaltungsort augenzwinkernd, dass er stets ein etwas mulmiges Gefühl habe, hier sein Auto auf den Parkplatz zu stellen: „Vielleicht ist es ja bereits zerlegt, wenn ich wiederkomme“, scherzte er. Neben der intensiven Kontaktpflege zwischen Mitgliedern und Netzwerkpartnern informierte der Ausbildungsverbund über seine Erfahrungen bei der Einrichtung von Ausbildungsplätzen für Schülerinnen und Schüler, die keine Lehrstelle finden können. Besonderes Highlight des 91. Businessfrühstücks war schließlich die feierliche Verabschiedung von Veronika Sauer aus ihrem Amt als Vorsitzende der Langenhagener Tafel. Der Verein, den sie seit der Gründung 1998 leitete, versorgt bedürftige Personen und Institutionen vor allem in Langenhagen und der Wedemark mit Lebensmittelspenden. Sauer gibt nun den Vorsitz aus familiären Gründen auf und wurde vom Vorstand des Wirtschaftsklubs in Anerkennung für ihr vorbildliches Engagement zum Ehrenmitglied ernannt. Für den verreisten Vorsitzenden Claus Holtmann verlas sein Stellvertreter Carsten Niemann ein Grußwort zu dieser besonderen Ehrung von Veronika Sauer, in dem Holtmann die „Erfolgsstory“ der Langenhagener Tafel vor allem mit dem selbstlosen Einsatz seiner Gründungsvorsitzenden verband. „Dass Sie sich bis heute diese große Aufgabe ehrenamtlich zugemutet haben, bewundern wir alle sehr. Beim zehnjährigen Jubiläum habe ich Sie persönlich zu einer Unternehmerin ernannt. Denn nichts anderes ist es, einen Laden mit 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 51 Wochen im Jahr zu organisieren und viele hundert Kunden regelmäßig zu beliefern“, lobte Holtmann in seinem Grußwort. Dass nun dem langjährigen Engagement mit der Ehrenmitgliedschaft im Wirtschaftsklub gedankt wird, zeigt nicht nur die große Wertschätzung von Vorstand und Mitgliedern gegenüber Veronika Sauer, es ist auch ein deutliches Zeichen für die Schwerpunkte, die sich der Verein gesetzt hat. Nicht nur wirtschaftliche Verbindungen sollen gepflegt und gefördert werden, auch soziales Engagement ist eine Verantwortung in unserer Gesellschaft, der sich alle stellen sollten, die die Möglichkeit dazu haben.