Moor erfolgreich entkusselt

Gemeinsam wurde Hand angelegt.

Langenhagen. Etwa 30 Aktive haben dem mäßigen Wetter getrotzt und sind dem Aufruf der NVL und JANUN (Jugend Aktion Naturschutz Umwelt Niedersachsen) Hannover gefolgt und haben jetzt die Entkusselung im Bissendorfer Moor fortgesetzt. Nach dem Treffen auf dem Rewe-Parkplatz in Kaltenweide ging es mit Auto, Fahrrad oder zu Fuß zunächst zum Südturm am Rand des Bissendorfer Moores. Nach einer kurzen Erläuterung, warum das Entkusseln so notwendig ist, wie ein Hochmoor entsteht und was das für den Klimaschutz bedeutet, wurden die Arbeitsgeräte vergeben und die Teilnehmenden in Kleingruppen eingeteilt. Buschwerk und Bäume wurden zahlreich zurück geschnitten, gefällt und am Rand des Moores zu einem großen Stapel aufgetürmt. Das Bissendorfer Moor ist Teil der Hannoverschen Moorgeest, das Entkusseln dient der Wiedervernässung des Moores und somit dem Erhalt dieses wertvollen Lebensraumes.
Diese Veranstaltung unter dem Motto „give me Moor“ wird am Sonntag, 13. Februar, fortgesetzt. Treffen wird wieder um 10.30 Uhr auf dem Rewe-Parkplatz in Kaltenweide sein .
Um Anmeldung per per E-Mail bei Leon Antonijevic wird gebeten unter leon-a2@web.de oder auch unter der Telefonnummer (0178) 4 86 80 90.

Autor:

Oliver Krebs aus Langenhagen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.