Margret Schiller ist Ehrenmitglied

Das neue Ehrenmitglied Margret Schiller mit Clubwirt Lazo.
2Bilder
  • Das neue Ehrenmitglied Margret Schiller mit Clubwirt Lazo.
  • hochgeladen von Oliver Krebs

Langenhagen. Erstmals seit 2020 ist bei Sparta Langenhagen wieder eine Jahreshautversammlung über die Bühne gegangen. Die Tagesordnung wurde zu einem Marathon.
Nach der Begrüßung durch den erste Vorsitzenden Dieter Braatz wollten alle Ehrengäste aus Politik und Verwaltung ein Grußwort und beste Wünsche überbringen. Elke Zach als Vertreterin des Bürgermeisters der Stadt Langenhagen lobte die Beständigkeit auch in der Pandemie und das vielfältige Sportangebot für die Bürger der Stadt Langenhagen und sicherte die Unterstützung der Stadt in allen sportlichen und finanziellen Fragen zu.
Es wurde der Verstorbenen gedacht, besonders unserem Gründungsmitglied Marlies Trümper, die im letzten Jahr verstarb.
Die Ehrungen der Mitglieder zweier Jahre wurde für 28 Mitglieder des Vereins mit vielen Geschenken, Blumen und warmen Worten vorgenommen.
Für 20 Jahre wurden geehrt: Michaela Altenhoff, Harald Osterkamp, Regina Schrader und Javier Ancho. Für 25 Jahre: Lutz Conrad, Johannes Birk, Dieter Holzhausen, Beate und Albert Simon, Christa Schönrock und Margret Schiller. Für 30 Jahre: Silvia Bunge, Claudia und Martin Fuchß.
Für 40 Jahre: Heike Schneemann, Norbert Meier, Johannes Stelljes, Christa Grontzki und Bärbel Hänisch. Für 45 Jahre: Gerda Bolten, Joachim Krüger und Rainer Jung. 50 Jahre im Verein ist Renate Schubel. Für 55 Jahre wurden geehrt: Horst Reinhard, Klaus Pagel, Brigitte Herrman, Monika Gerson und Marianne Fragge.
Im Jahresbericht des Vorstands wurde auch deutlich, was die Mitglieder und der Vorstand in den zwei Jahren alles gut überstanden haben, trotz Regeln, Geboten und teils Verboten. Die Mitgliedszahlen versprechen Zuversicht, die erreichten Ziele zufriedenstellend, die durch Eigenleistungen und Zuschüssen erbrachten Bauleistungen auf dem Vereinsgelände und dem Vereinsheim. Zu nennen sind hier vor allem die LED-Beleuchtung des Aschenplatzes, die Instandsetzungen im Umkleidebereich und die Fassadenerneuerung.
Der Jahresabschluss und die Kassenrevision der beiden vorigen Jahre bescheinigten dem Vorstand und vor allem dem fleißigen Rolf Storre eine perfekte Buchführung. Durch die aktuellen Ereignisse wurden im neuen Haushalt einige Rückstellungen für Investitionen und Energiekosten gebildet. Die Diskussion um Beitragserhöhung und Wünschen der Fußballabteilung nach einem Kunstrasenplatz ergänzte der Landtagskandidat der SPD, Tim Wook, das über dei Fördermittel noch nichts entschieden se, und es einheitlicher Richlinien bedürfe..
Christian Münzberg, der Vorsitzende des DJK-Diözesan-Verbandes Hildesheim, freute sich über die Beständigkeit des DJK Sparte trotz zahlreichem Mitgliederschwund bei anderen Vereinen. Als Versammlungsleiter wurde der Vorstand nach Zustimmung der Versammlung entlastet und der neue Vorstand gewählt. Die ersten drei Vorsitzenden Dieter Braatz, Ralf Neumann und Andreas Heinrich wurden bestätigt und wiedergewählt. Neu als Geschäftsführerin wurde Alexandra Kahler gewählt. Die aus der Fußballabteilung kommende Alexandra wird mit der Unterstützung des Vorstands und Margret Schillers rechnen können und sich gut einarbeiten können. Als Frauenwartin wurde Heike Schneemann wiedergewählt und die Delegierten zum Fußballsport und Jugendtag wurden benannt.
Die Verabschiedung von Margret Schiller aus der Vorstandsarbeit nach 25 Jahren wurde mit Standing ovations und Geschenken zelebriert. Der Vereinsvorsitzende hat zur Überraschung (fast) aller einen Antrag zur Ehrenmitgliedschaft von Margret Schiller eingebracht. Diesem Ansinnen hat die Versammlung unter frenetischen Beifall einstimmig zugestimmt.

Das neue Ehrenmitglied Margret Schiller mit Clubwirt Lazo.
Die Jubilare bei Sparta Langenhagen.
Autor:

Oliver Krebs aus Langenhagen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.