Special Olympics 2023: „Witamy w Langenhagen!“

Langenhagen. Es steht fest: Vier Tage, vom 12. bis 15. Juni 2023, ist die Stadt Langenhagen Gastgeberin für etwas mehr als 100 polnische Athletinnen und Athleten sowie deren Begleitpersonal.
Langenhagen freut sich sehr auf ihre sportlichen Gäste: „Es ist uns eine Ehre, die polnische Delegation bei der Vorbereitung auf die Special Olympic Games in Berlin kennenzulernen und zu unterstützen“, erklärt Eva Bender. Die Sozialdezernentin der Stadt Langenhagen, führt aus: „Für uns ist wichtig, dass sich die Athletinnen und Athleten, vor den sicherlich anstrengenden olympischen Spielen, in Langenhagen wohlfühlen, etwas entspannen, aber auch neue Eindrücke gewinnen und in unserer Stadt ein kleines inklusives Sommermärchen erleben.“
„Inklusion bedeutet für uns: Wir betrachten die Vorbereitung und Durchführung der Hosttown als gemeinsamen Lernprozess: Wie können sich alle Gäste willkommen fühlen? Wie gestalten wir möglichst viele Informationen und Angebote barrierefrei? “, ergänzt Sabine Hettinger Inklusionsbeauftragte der Stadt. „Langenhagen ist eine lebendige und vielfältige Stadt. Die verbindende Kraft des Sports haben wir bereits beim inklusiven Sportfest vor wenigen Tagen erleben können.“
Den Ausschlag zur Auswahl als Host Town hat vor allem die Einbettung der Programmidee in ein inklusives Gesamtkonzept gegeben. So hat sich die Stadt Langenhagen nicht nur mit einem kurzen Motivations-Video beworben, sondern plant für Langenhagen ein viertägiges Sport- und Kulturprogramm. Erste Ideen umfassen etwa eine Schnitzeljagd, um die Stadt zu erkunden, oder ein Kunstprojekt mit dem Kunstverein Langenhagen unter dem Motto: „Inklusive Zukunft gestalten“.
Bei den Special Olympics World Games treten vom 17. bis 25. Juni 2023 Tausende Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung in Berlin in 26 Sportarten und Unified Sports® Wettbewerben an. Mit dem weltweit größten inklusiven Sportevent, wird Inklusion (be-)greifbarer. Menschen mit geistiger Behinderung werden sichtbar, Begegnungen einfacher, Aus-tausch selbstverständlicher. Das dazu gehörende „Host Town Programm“ ist ein einzigartiges Projekt, mit dem die internationalen Sportlerinnen und Sportler in Deutschland willkommen geheißen werden. 190 internationale Delegationen – von sechs bis 400 Mitgliedern – nehmen an den Special Olympics World Games teil. Doch bevor sie nach Berlin kommen, wird jedes Nationen-Team von einer Kommune in Deutschland empfangen.

Autor:

Oliver Krebs aus Langenhagen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.