„Wir brauchen solche Begegnungsorte“

Der andrang war am Sonnabend groß.
  • Der andrang war am Sonnabend groß.
  • hochgeladen von Oliver Krebs

Langenhagen. Von heiter bis Tränen in den Augen war an diesem Vormittag alles dabei: Die Offene Gesellschaft Langenhagen hatte unter der Überschrift „Wir machen Platz füreinander!“ geflüchtete Menschen und ihre Gastgeber zum Brunch in den Rathausinnenhof eingeladen. Insbesondere Gäste aus der Ukraine nutzten die Gelegenheit, miteinander zu reden und zu essen, zu tanzen und von ihrer aktuellen Situation zu erzählen – vom dringenden Wunsch, in die Heimat und zu den geliebten Menschen zurückzukehren, bis zur Dankbarkeit dafür, nach großer Not in Langenhagen freundlich aufgenommen worden zu sein.
„Wir brauchen solche Begegnungsorte im öffentlichen Raum“, waren sich Organisatoren und Besucher einig: Je länger der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine andauert, desto wichtiger werde es, nicht zur Tagesordnung überzugehen und immer wieder an diese menschengemachte Katastrophe zu erinnern.

Autor:

Oliver Krebs aus Langenhagen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.