Aufstieg verspielt

(ok). Wie heißt es so schön: "Angriff gewinnt Spiele, Abwehr gewinnt Meisterschaften". Diese Weisheit trifft auch auf das letzte Spiel der Ersten Handball-Herren der HSG Langenhagen in der so genannten Meisterrunde gegen den VfL Stadthagen zu. Es ging im Relegationsspiel gegen den VfL Stadthagen um alles, um den Aufstieg in die Landesliga. Ein schweres Unterfangen, wäre doch ein Sieg mit fünf Toren notwendig gewesen. Am Ende hieße es dann 29:37 (15.17). Ausschlaggebend war eine schwache Leistung in der Defensive inklusive zweeri Torhüter die in 60 Minuten überhaupt nicht ins Spiel fanden. Der Keeper aus Stadthagen lieferte dagegen eine bärenstarke Partie ab und entschärfte mehrere "Freie". So blieb den Langenhagenern am Ende nur der fünfte Platz. Sehnde, Stadthagen und Barsinghausen belegen die drei Aufstiegsplätze.

Autor:

Oliver Krebs aus Langenhagen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.