Ein Familienevent der Marscholiks

Das vorige Wochenende stand mal wieder im Zeichen der Leichtathleten und so gab es auch viele LAC-Mitglieder, die ihre Leistungen in verschiedensten Distanzen und Disziplinen unter Beweis stellen wollten.
Bei der Bezirksmeisterschaft der Senioren in Gronau gingen Frank Gütermann und Andreas Kolbe auf die 3.000-Meter-Distanz an den Start und belegten beide Platz eins in ihren Altersklassen. Frank Gütermann startete gleichzeitig noch auf der Kurzdistanz 800 Meter und belegte auch hier in seiner Altersklasse den ersten Platz.
In Neustadt fand in diesem Jahr der 10. Stadtlauf des TSV Neustadt statt.
Familie Marscholik hat daraus ein Familienevent gemacht und – wie immer – hervorragende Ergebnisse erzielt.
Mama Stefanie lief trotz ihrer erst kürzlich überstandenen Corona-Infektion auf Platz zwei in ihrer Altersklasse und einem hervorragenden zwölften Platz in der Gesamtplatzierung auf der Strecke zehn Kilometer.
Marie belegte in der Distanz "Fünf Kilometer" einen tollen dritten Platz in der weiblichen Jugend U18, als Gesamtplatzierung lief sie auf Platz zehn
Ihre Brüder Alexander und Christian liefen jeweils in ihren Altersklassen (U16 und U14) ganz oben aufs Treppchen und belegten in der Gesamtplatzierung Platz 12 und Platz 37.
In Thüringen fand der traditionsreiche Rennsteiglauf statt. Mit 1.613 Höhenmetern eine echte Herausforderung, der sich Sandra Jakobus und Bert Strüber gerne stellten. Bert Strüber finishte den Marathon in 3:31:37 Stunden mit dem vierten Platz in seiner Altersklasse und Sandra Jakobus kam in 3:50:36 Stunden in ihrer Altersklasse auf Platz eins. Beide liefen erst Anfang April in Hannover die Marathondistanz.
Einige Mitglieder sind über die Landesgrenzen hinaus aktiv und so ging Wolfgang Waldmann beim Drei-Länder-Lauf (Schweiz/Frankreich/Deutschland) über die Halbmarathondistanz an den Start. Seine Devise: aufgrund hoher Temperaturen und wenig Schatten möglichst problemlos das Ziel erreichen". Wolfgang Waldmann erreichte nach 1:56:50 Stunden die Ziellinie und kann mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein.
Auch beim Triathlon wurde wieder durchgestartet, und so ging Dirk Bockisch in Hameln an den Start. 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen galt es zu bewältigen.
Dirk Bockisch kann sich über einen tollen neunten Platz in seiner Altersklasse freuen.

Autor:

Oliver Krebs aus Langenhagen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.