Vizetitel für die BSG

Stadthagen und Langenhagen können jetzt bei der Deutschen Meisterschaft starten,
  • Stadthagen und Langenhagen können jetzt bei der Deutschen Meisterschaft starten,
  • hochgeladen von Oliver Krebs

Die Landesmeisterschaft Bosseln wird in einer Doppelrunde entschieden. Die Hinrunde fand im November in Quakenbrück statt. Coronabedingt waren statt möglicher neun Mannschaften nur sieben am Start. Das Ergebnis der Hinrunde war relativ klar; Stadthagen führte mit 10:2 Punkten vor den Herren aus Langenhagen (9:3) und Gnarrenburg (8:4). Auf den Plätzen 4 - 7 folgten die Mannschaften aus Sögel (Sögel II; 7:5), Bückeburg (3:9), Sögel I (3:9 - direkter Vergleich) und Stade (2:10).
Die Rückrunde fand jetzt in Langenhagen statt.
Nach einem größeren vormittäglichen Um- und Aufbau in der Halle gestaltete sich die Rückrunde sehr harmonisch.
Am Ende klärte sich das Ergebnis - die Reihenfolge auf den drei vorderen Plätzen hatte sich bestätigt. Sieger und damit Landesmeister wurde mit 17:7 Punkten Stadthagen, gefolgt von Langenhagen mit 16:8 Punkten. Auch der dritte Platz der Mannschaft aus Gnarrenburg (15:9) bestätigte sich. Die Mannschaften aus Sögel schafften eine Besonderheit: Punktgleich mit 11:13 Punkten und Punktgleichen Ergebnissen gegeneinander aus Hin- und Rückrunde belegten sie beide Platz vier.
Platz sechs ging mit 10:14 an die Herren aus Bückeburg und Platz sieben mit 4:20 an Stade.
Die Mannschaften aus Stadthagen und aus Langenhagen haben mit ihren Erfolgen bei der Landesmeisterschaft die Startberechtigung bei der Deutschen Meisterschaft erreicht. Beide Mannschaften wollen sich dies nicht nehmen lassen und haben bereits gegenüber dem Vertreter des BSN Klaus Dieter Temme, der auch das Turnier verantwortlich geleitet hatte, ihre Teilnahme bestätigt.

Autor:

Oliver Krebs aus Langenhagen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.