Gefahren am und im Wasser

Einige der Lehrgangsteilnehmer mit dem Rettungsbrett.
  • Einige der Lehrgangsteilnehmer mit dem Rettungsbrett.
  • hochgeladen von Oliver Krebs

DLRG Langenhagen. Die DLRG Langenhagen hat jetzt einen Vortrag über die Gefahren am und im Wasser gehalten. Der Vortrag fand in der Wasserrettungsstation am Silbersee statt. Mehr als 20 Frauen und Männer nahmen daran teil. Die Veranstaltung war extra für ukrainische Flüchtlingen ausgelegt. Ein Dolmetscher für die Sprachen Ukrainisch und Farsi übersetzte den Vortrag und die Fragen.
Ziel des Vortrags war es, die Personen vor Beginn des Sommers über die Gefahren am und im Wasser aufzuklären. Somit sollte über die unbekannten Gefahren an Flüssen, Seen und dem Meer aufgeklärt werden, damit zukünftig weniger Personen in gefährliche Situationen kommen oder gar ertrinken.
Zuerst stellten Roland Freudenmann und Hans Martin Rinsche die DLRG mit ihren Aufgaben vor. Danach wurden die Basics des Badens und Schwimmens, also „die Baderegeln" erklärt. Außerdem wurden besondere Gefahrenquellen wie Wehre, Schifffahrt, Stauseen oder Schleusen thematisiert. Zum Schluss wurden die Gefahren auf „festem" Wasser, also „die Eisregeln“ angesprochen.
Die ukrainischen Teilnehmer waren sehr erstaunt darüber, dass die Mitglieder der DLRG ihre Dienste ehrenamtlichin Angriff nehmen. Zum Ende hin wurde die Station am Silbersee noch besichtigt, und natürlich auch noch eine Runde mit dem Motorrettungsboot auf dem Silbersee gedreht.

Autor:

Oliver Krebs aus Langenhagen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.