Verschiedenste Musikrichtungen

Die Langenhagener Akkordeonfreunde feiern im nächsten Jahr ihren 50. Geburtstag.
  • Die Langenhagener Akkordeonfreunde feiern im nächsten Jahr ihren 50. Geburtstag.
  • hochgeladen von Oliver Krebs

Langenhagener Akkordeonfreunde. Jetzt gaben die Langenhagener Akkordeonfreunde ihr Jahreskonzert nach zweijähriger Unterbrechung in der Aula des Schulzentrums. Natürlich haben die Langenhagener Akkordeonfreunde wieder keine Mühen gescheut, um Highlights zu setzen und das Konzert besonders zu gestalten. Das Highlight für die Spieler und für die musikalische Leiterin Olga Debrere war es, natürlich endlich wieder auf der Bühne zu sein, ein Konzert geben zu können und den Applaus der Zuhörer zu genießen.
Eröffnet hat zunächst das Orchester „Vive l’Accordeon“ und begeisterte unter anderem mit den bekannten Stücken „Chancon d’Amour“ und „Veronika der Lenz ist da“. Im Anschluss kamen die Kleinsten und die Jüngsten zum Zuge: Das Orchester „Happy Kids“ hat erst nach wenigen Monaten des Bestehens ihr Debüt gegeben und spielte, mit dezenter Unterstützung durch „Con Brio“, das Stück „Auf der Schwäbsche Eisenbahn“. Ohne eine Zugabe hat das Publikum die Kleinen selbstverständlich nicht von der Bühne gelassen. In dieser Konstellation war die Familie Stuke mit drei Generationen in jedem der Orchester vertreten: Mit Regine in „Vive l’Accordeon“, Maren in „Con Brio“ und Marlena bei den „Happy Kits“.
Den ersten Teil des Konzerts schloss anschließend das Orchester „Con Brio“ mit einer Irischen Session ab. Mit „The Lord Of The Dance“ wurden die Zuhörer mit einem Ohrwurm in die Pause entlassen.
In der zweiten Hälfte des Konzerts setzte „Con Brio“ das Jahreskonzert fort und bot unter anderem mit „Africa“ und „Tango Sensación“ sowie „Arthur‘s Theme“ eine Variation der verschiedensten Musikrichtungen.
Ein weiterer Höhepunkt stellte wieder der Gesang von Beatrice Senftleben dar. Mit „Wie schön Du bist“ hat Beatrice nicht nur die Zuhörer, sondern auch die Spieler verzaubert. Besonders hervorzuheben ist, dass Olga Debrere dieses Stück für dieses Jahreskonzert arrangiert hat.
Den Abschluss machten die Orchester „Vive l’Accordeon“ und „Con Brio“ und spielten gemeinsam das Stück „Concerto d’Amour“. Da auch hier ohne Zugabe keiner von der Bühne gelassen wurde, überraschten die Orchester das Publikum als krönenden Abschluss mit „The Wellerman“.
Nun bereiten sich die Spieler auf weitere Auftritte im Herbst wie etwa am 4. September beim Konzert bei den „hellen Tagen“ auf der Walsroder Straße. Im Jahr 2024 feiern die Langenhagener Akkordeonfreunde ihr 50-jähriges Vereinsbestehen mit einem Jubiläumskonzert, jedoch gibt es 2023 vorher noch ein Jahreskonzert, sodass kein Fan solange zu warten braucht.
Alle Orchester würden sich über musikbegeisterten Zuwachs freuen, die dann in die große Vereinsfamilie integriert werden könnten. Informationen dazu gibt es unter www.langenhagener-akkordeonfreunde.de oder bei der ersten Vorsitzenden Ortrud von Glahn unter der Telefonnummer (0511) 73 15 32.

Autor:

Oliver Krebs aus Langenhagen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.