100 Heuballen abgebrannt

Engelbostel. In der Nacht zu Sonntag sind gegen 1 Uhr 100
in einem Holzunterstand gelagerte Heuballen an der Heidestraße
in Engelbostel abgebrannt. Als Ursache kommt derzeit sowohl eine
Selbstentzündung als auch Brandstiftung in Frage. Die Polizei sucht
Zeugen.
Ein 38 Jahre alter Anwohner hatte seine Wohnung gegen 1.10 Uhr
zusammen mit einem 39-jährigen Bekannten verlassen, den Feuerschein
an dem Unterstand bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Die
Feuerwehr löschte die Flammen, durch die etwa 100 Rundballen sowie
der Holzunterstand zerstört wurden. Den entstandenen Schaden schätzt
die Polizei auf etwa 6.000 Euro. Nach einer Untersuchung des Brandortes konnten die Ermittler der Kriminalpolizei die Ursache für
das Feuer nicht eindeutig feststellen. Demnach kommt im Moment sowohl
eine Heuselbstentzündung als auch eine vorsätzliche Brandstiftung in
Frage. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an. Zeugen, die Hinweise
geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst
Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 in Verbindung zu
setzen.