150 Plätze für Fahrräder

Langenhagen (ok). Langenhagen hat den Zuschlag erhalten. Die Stadt hatte sich bei der Region Hannover für die Aufstellung einer Fahrrad-Abstellanlage beworben. Standort Berliner Platz. Und Langenhagen wurde genauso wie Pattensen für „Bike + Ride 2.0“. In Langenhagen sollen an der Stadtbahnhaltestelle „Berliner Platz“ Abstellmöglichkeiten für etwa 150 Räder entstehen – überwiegend als Doppelstockparker, zusätzlich einige Bügelstellplätze für Sonderfahrräder.
Alle Stellflächen sind überdacht. Der überwiegende Teil soll GVH-Abo-Kundinnen und Kunden zur Verfügung stehen, allerdings nicht nur. Zudem sollen Sitzgelegenheiten sowie Schließfächer geschaffen werden, wo Radlerinnen und Radler zum Beispiel ihre (Regen-)kleidung wechseln können. Die prognostizierten Gesamtkosten betragen 910.000 Euro, der Bund fördert das Projekt mit 470.000 Euro. Die Region Hannover hat im Mai 2017 beim Förderwettbewerb des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zum Thema „Klimaschutz im Radverkehr“ die Projektskizze „Bike & Ride 2.0“ eingereicht und Fördermittel bewilligt bekommen. Die Region Hannover, die als Bauherrin fungiert, trägt neben den Planungskosten auch die nicht geförderten Baukosten in Höhe von 440.000 Euro. Langenhagen und Pattensen stellt die Fläche kostenlos zur Verfügung und übernehmen später die Anlagen in die Verkehrssicherheit und Unterhaltung. Stadtsprecherin Juliane Stahl sagt: „Für die Stadt ist es ein tolles Projekt, welches in seiner Umsetzung die Attraktivität des Radfahrens innerhalb Langenhagens weiter steigern wird. Der Berliner Platz eignet sich sehr gut als Standort für 'Bike+Ride 2.0', weil Radfahrer dort bequem in die Stadtbahn umsteigen können und sie während ihrer Abwesenheit bei überdachten und abschließbaren Stellplätze.ihre Räder gut abgestellt wissen.Die Fahrrad-Abstellanlage entstehe übrigens auf der westlich der Walsroder Straße gelegenen Fläche. Es fällt also keiner der Auto-Stellplätze weg, die es östlich der Walsroder Straße gibt.