89-jähriger Autofahrer tödlich verletzt

Transporter kracht in den wendenden Wagen

Langenhagen. Am Donnerstag, 17. März, ist ein 89 Jahre alter Fahrer eines
VW Touran bei einem Zusammenstoß mit einem Transporter für Menschen mit
Behinderung an der Langenhagener Straße hinter der Einmündung Lohkamp in
Langenhagen tödlich verletzt worden. Drei Personen im Transporter wurden leicht
verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befand sich
der 89-Jährige mit seinem Fahrzeug Volkswagen Touran gegen 15:50 Uhr am
Fahrbahnrand der Langenhagener Straße hinter der Einmündung Lohkamp. Er hatte
Warnblinker eingeschaltet. Anschließend fuhr er an, um an der Langenhagener
Straße zu wenden. Zeitgleich war ein 63-Jähriger mit einem Transporter für Menschen mit
Behinderung an der Langenhagener Straße aus Langenhagen kommend in Richtung
Engelbostel unterwegs. Er beförderte sechs Personen. Der Transporter
fuhr frontal in das querstehende Fahrzeug. Dabei wurde der 89-jährige Fahrer des
VW Touran lebensgefährlich verletzt. Ein hinzugerufener Rettungsdienst musste
ihn noch vor Ort reanimieren. Der Senior wurde zur weiteren Behandlung in ein
Krankenhaus gebracht, wo er am Abend seinen Verletzungen erlag.
Der 63-jährige Fahrer des Transporters und zwei Insassen im Alter von 28 und 56
Jahren wurden beim Unfall leicht verletzt. Der 56-Jährige musste vom
Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.
Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme musste die
Langenhagener Straße bis 19.25 Uhr gesperrt werden. An den Fahrzeugen entstand
Schaden, den die Polizei mit circa 30.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die
Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung
eingeleitet und bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können,
sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109-1888 zu
melden.