Alternative Lebensmittel

20. März: Solidarische Landwirtschaft

Langenhagen (gg). Zum Informationsabend "Solidarische Landwirtschaft" lädt Kirstin Cibuk am Mittwoch, 20. März, um 18 Uhr in den VHS-Vortragsraum Eichenpark, Stadtparkallee 31, ein.
Es geht darum saisonales Obst, Gemüse, Fleisch und Milchprodukte wie Käse von Kühen und Ziegen in Demeter-Qualität für Langenhagener und Wedemärker zugänglich zu machen. Das Konzept der gemeinschaftsgetragenen Landwirtschaft funktioniert mit direktem Bezug zum Erzeuger: eine Gruppe von Menschen verbindet sich langfristig mit einem landwirtschaftlichen Betrieb, finanziert gemeinsam die jährlichen Kosten des Hofes im voraus und erhält dafür im Gegenzug einen entsprechenden Anteil an der Ernte und die Gewissheit, dass die Landwirte mit dem Land, dem Wasser, den Tieren und Pflanzen verantwortlich und zukunftsfähig umgehen. Die Lebensmittel werden an Stützpunkte ausgeliefert, an denen die jeweiligen Mitglieder sie abholen. Neben dem von Kirstin Cibuk geführten Stützpunkt in der Karl-Kellner-Straße 43 sollen weitere in Langenhagen entstehen.
Weitere Informationen: Email kcibuk@gmail.com oder Telefon (0511) 34 054 833.